Peter Schlegel, ich verachte Sie! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 01.11.2014, 21:28 (vor 1845 Tagen) @ H. Lamarr

Hintergrund
Alarmartikel Mona Nilsson vom 20. Oktober 2014 (PDF, 6 Seiten, deutsch)

Peter Schlegel schreibt, frech wie Oskar, in dem verlinkten PDF einen Kommentar, den ich mir hier erlaube meinerseits zu kommentieren:

Die unzuverlässigen Statistiken nützen der Industrie und dem Staat

Wie leichtgläubig Peter Schlegel ist. Da behauptet eine Schwedin etwas von unzuverlässigen Statistiken und schwupps wird aus der unbewiesenen Behauptung bei Herrn Schlegel ein Fakt. Warum er so versessen darauf ist, einen Fakt zu haben ist klar: Als Profiteur der Elektrosmog-Angst profitiert er am allermeisten und ganz konkret (finanziell) von den angeblich "unzuverlässigen Statistiken", die zwar in Schweden zu verorten sind, von Herrn Schlegel jedoch ungewöhnlich beflissen in die Schweiz importiert wurden. Vorgeblich, um das von Elektrosmog bedrohte Volk in den D-A-CH-Ländern zu warnen. Das sollte der Vollständigkeit wegen nicht unerwähnt bleiben.

Die Unzuverlässigkeit der Krebsstatistiken spielt denjenigen Kreisen in die Hände, die mit allen Mitteln verhindern wollen, dass die krebsfördernde und -auslösende Wirkung der elektromagnetischen Strahlung öffentlich anerkannt wird.

Was für ein Unsinn! Nicht nur die schwedische Krebsstatistik zeigt keinen auffälligen Anstieg der Hirntumorzahlen, sondern nahezu alle Hirntumorstatistiken weltweit zeigen eine ähnliche Entwicklung. Herr Schlegel versucht mit staubigen Bürgerwellenmethoden aus dem Jahr 2000 Misstrauen in die Unabhängigkeit staatliche Institutionen zu wecken. Peter: Schweden ist Schweden und nicht Nordkorea. Ja?

Wird aber die Verlässlichkeit der Statistiken nicht bald erhöht, so liegt die Annahme einer bewussten Manipulation der Statistiken nahe.

Ja, bei Pappnasen, die keine Ahnung haben, mag das so sein. Schlimm ist das nicht. Denn die wichtigen Leute hören nicht auf Pappnasen, sondern auf Leute, die wissen wovon sie reden.

Eine wahrhaft vertrackte Situation für die Verantwortlichen!

Ach, Herr Schlegel, die "Verantwortlichen" werden weder von Ihrer schönen Übersetzung noch von Mona Nilssons Original je Notiz nehmen. Mit einer Ausnahme: Um sich über die Aufregung unter unqualifizierten Mobilfunkgegner zu amüsieren. Sie gehen von der irrigen Annahme aus, die Erhebung von Frau Nilsson würde bedeutender, nur weil Sie diese ins Deutsche übersetzt haben. Wir haben hierzulande dazu das Sprichwort: Getretener Quark wird breit, nicht stark.

Denn würden sie ihre Statistiken berichtigen, so würden die Tumorzahlen aus zwei Ursachen hochschnellen: Wegen dieser Berichtigung und wegen der weiter steigenden Funkbelastung. Dann würde erst recht offenbar, dass vorher manipuliert wurde.

Werter Herr Schlegel, das ist mir jetzt mit Verlaub gesagt zu blöd, um es zu kommentieren. Wen, glauben Sie, mit diesem Altweibergeschwätz noch beeindrucken zu können? Hätten Sie auch nur einen einzigen kritischen Blick auf die Nilsson-Daten geworfen, hätten sogar Sie bemerken können: Die schwedische Alarmsirene kümmert sich den Teufel um Altersstandardisierung, sie tischt quietschvergnügt absolute Fallzahlen auf. Die aber steigen, ich dachte jedes Kind weiß das inzwischen, schon allein wegen der Überalterung der westlichen Gesellschaften auch dann an, wenn das tatsächliche Risiko unverändert bleibt. Frau Nilsson schweigt dazu.

Auch Sie, Herr Schlegel, verschweigen diesen simplen Zusammenhang, der Nilssons dramatische Zahlen wenn auch vielleicht nicht vollständig so doch zumindest teilweise plausibel erklären kann. Sie sind für mich deshalb entweder ein ahnungsloser Narr oder ein verantwortungsloser, weil auf seinen eigenen Profit fixierter Anti-Mobilfunk-Hetzer, der mit unqualifizierten Alarmmeldungen Menschen so ängstigen möchte, dass sie völlig überflüssige teure Schutzmaßnahmen gegen Elektrosmog ergreifen.

Hintergrund
Frau Weber, ich verachte Sie!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Bürgerwelle-Schweiz, Statistik, Schweiz, Geschäftemacher, Ausland, Schlegel, Verachtung, Altersstandardisierung, Uebersetzung, Unabhängig, Verkaufspsychologie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum