Versuche an ES (Elektrosensibilität)

charles ⌂ @, Freitag, 15.06.2007, 22:20 (vor 5646 Tagen) @ H. Lamarr

Es wird immer Mist gebaut, wenn *Wissenschaftler*, die keine Ahnung von Elektrosensibilität haben, solche Tests durchführen.

Ich kenne Menschen die auf Elektrosmog reagieren.
Sie spüren den Elektrosmog nicht, sondern iher Körper reagiert darauf mit beschwerden, welche bei sämtliche Personen anders sein kann.
Deswegen gibt es auch keine einheitliche direkte Symptome.

Es gibt Menschen die auf DECT Signale innerhalb von wenige Minuten reagieren.
Es gibt Menschen die auf GSM Sendemasten erst nach mehrere Stunden Reaktionen bekommen (Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit z.B.)
Ich kennne Menschen die sehr empfindlich auf Handys in der Tasche von Besuchern reagieren. Sie bekommen innerhalb von 10 bis 15 Minuten ganzkörperliche Hautreaktionen, und haben ein *Unwohl-Gefühl*.

Auch kann es passieren das Menschen erst heute Reaktionen bekommen, auf was sie gestern ausgesetzt waren.

Also, einen Versuch von 10 Minuten, und Reaktionen auf Knopfdruck erwarten ist ein falscher Ansatzpunkt.

Ausserdem ist es so, dass Elektrosensible, wenn an Elektrosmog ausgesetzt, auch Aggressiv werden können. Es gibt auch viele, die Depressiv davon werden.

Also, Versuche an ES kann nur sinnvoll sein, wenn man etwas davon verstehen will. Aber das ist manchmal nicht der Fall. Leider.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum