Fortsetzung Teil II (Elektrosensibilität)

caro, Freitag, 15.06.2007, 11:31 (vor 5646 Tagen) @ Doris

Ich denke, es ist noch ein langer und sehr steiniger Weg.

Dass man bei 10 Minuten-Intervallen bei der Befeldung nichts findet, ist klar. Dieser Versuchs-Aufbau wurde ja auch bei der BAuA-Studie gewählt und damit einfach nur viel Geld rausgeschmissen.
Eine vernünftige Anamnese hätte erbracht: Die meisten Elektrosensiblen geben an, dass sie nach ca. 30 Minuten Symptome spüren. Und das diese Symptome nach dem Verlassen des "befeldeten" Ortes noch ca. 30 Minuten anhalten und dann erst verschwinden. Es gibt also Überlappungen.
Ich hatte vor einiger Zeit mit der Kollegin Kaul Kontakt und habe sie gefragt, warum sie 10 Minuten-Intervalle gewählt hat. Sie begründete dies mit der varianzanalytischen Auswertung der Studie, also mit statistischen Gründen.
Eine Auswertung per Varianzanalyse wäre allerdings auch bei längeren Befeldungs-Intervallen problemlos möglich, die Begründung von Frau Kaul ist also vorgeschoben.

Tags:
Zeitverzögert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum