Gründungsgeschichte "Verband Baubiologie" (VB) (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 10.04.2020, 16:09 (vor 237 Tagen)

Friedbert Lohner hatte an einem sonnigen Sonntag im Jahre 2001 eine kleine Gruppe Baubiologen aus ganz Deutschland in die Räumen des BUND eingeladen um den „Verband Baubiologie“ zu gründen.

Die Mitbegründer lt. diesem Dokuments

Wolfgang Maes
Gerd Oberfeld
Dietrich Moldan
Frank Mehlis
Helmut Merkel
Norbert Honisch
Rupert Schneider
Thomas Haumann
Bernd Kinze
Jürgen Muck
Sebastian Wahl
Thorsten Försterling
Wolfgang Kessel
Ursula Godt nicht mehr tätig als Baubiologin

Der Verband unterstützt, eigenen Angaben zufolge, die baubiologische Aus- und Weiterbildung und engagiert sich insbesondere in der Nachwuchsförderung. Aufgabe des Verbandes ist zudem die „Förderung des Umwelt- und Gesundheitsschutzes, um die natürlichen Lebensräume für Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten und vor Eingriffen zu bewahren“.

2002 fand das erste „Mobilfunksymposium“ in Mainz statt, mit Friedbert Lohner. Bis 2010 wurde es jedes Jahr wiederholt. Baubiologen und Laien, die im Sinne der Baubiologie agierten wurde eine Bühne geboten, unterm Dach des BUND/BUND-Naturschutz.

Verwandte Threads
Vorne Bund Naturschutz, hinten Institut für Baubiologie
Positionspapier: BUND treibt's bunt
Kommerziell interessierte Mobilfunkgegner und deren Vereine

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baubiologie, BUND, Gründungsmitglied, IBN, VB, Lohner, Koppelgeschäft, Gründung

Lobbyarbeit beim BUND - Baubiologie bekannt machen

KlaKla, Samstag, 11.04.2020, 08:28 (vor 237 Tagen) @ KlaKla

Aktivitäten
Ein wichtiges Ziel des VB ist, die Baubiologie nach außen zu vertreten.

Das 1. Rheinland-Pfälzisch-Hessische Mobilfunksymposium der beiden BUND-Landesverbande (BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.), das am 20. April 2002 in Mainz stattfand bot hierzu bereits eine Gelegenheit. Der VB war vertreten durch Helmut Merkel, Frank Mehlis, Sebastian Wahl und Friedbert Lohner. Baubiologien des Verbandes referierten über Mobilfunkemissionen und –immissionen, zeigten praktikable Möglichkeiten zur effektiven Reduzierung hochfrequenter Strahlung, erläuterten anhand von Fallbeispielen Mobilfunk-Messungen. In Zusammenarbeiten mit dem IBN wurde ein Bücher- und Informationsstand eingerichtet. Praktische Vorführungen mit Mikrowellen-Spektrumanalysatoren, Modulationsmetern, Leistungmessern und vielen anderen professionellen baubiologischen Messgeräten rundeten zusammen mit der Präsentation von zuverlässiger Abschirmtechnik die VB-Präsentation ab. Baubiologen des Verbandes trugen somit wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung bei und konnten den interessierten Teilnehmer wichtige Bereiche der Baubiologen näher bringen.

IBN = Institut für Baubiologie und Ökologie in Neubeuern
VB = Verband Baubiologie

Kommentar: Herr Lohner nutze seine BUND-Mitgliedschaft und die Räume des BUND um Verbandsarbeit zu leisten, nicht für den BUND sondern für den "Verband Baubiologie". Bis heute profitiere er persönlich davon. Er leitet kostenpflichtige Seminare für das "IBN". 2002 verzichtete man auf den Hinweis, Herr Lohner ist Baubiologe gehört zum IBN und ist Initiator des VB.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, BUND, IBN, Verbandsarbeit, Lohner, Verband Baubiologie, Viralmarketing

Einflussnahme auf Bürgerinitiativen/Vereinen

KlaKla, Sonntag, 12.04.2020, 10:12 (vor 235 Tagen) @ KlaKla

Ein wichtiges Ziel des VB ist, die Baubiologie nach außen zu vertreten

Noch besser, wenn "unabhängig" Bürger für die Baubiologie werben. Es muss ja nicht immer gleich mit der Tür ins Haus gefallen werden, ich bin Baubiologe, ich gehöre zum Verband Baubiologie oder Institut Baubiologie ...

Es gab viele Bürgerinitiativen. Besorgten Bürgern wird empfohlen, gründet eine Bürgerinitiative, noch besser gründet einen Verein. Wir helfen … Besonders hilfreich, war es, wenn ein „unabhängiger“ Mediziner besorgte Bürger bestärkte/unterstützte. Hier ein Flyer von der BI … das diese unterwandert oder sogar von einem Baubiologen gegründet wurde, dass wurde verschwiegen.

Funktenflus1998 – Andreas Flaig
ElektrosmogNews - J. Wichmann
IZgMF – Heidrun Schall

Die Bürgerwelle e.V. – Baubiologe Siegfried Zwerenz Baubiologe

Die Funkpause – Herbert Danner Baubiologe (IBN) – Netzwerk Bauzentrum München
Bürgerinitiative gegen Mobilfunk Gröbenzell – Paul Hornyak (IBN)
"Strahlenschutz am Bodensee e.V." – Norbert Clericus Baubiologe (IBN)
Funkbewusstsein – Rupert Schneider Geschäftsführer IBN
Verein Netzwerk Risiko Mobilfunk Oberfranken e.V. – Joachim Weise, Baubiologe (IBN)
IG Mobilfunk in Herrenberg – Alfred Steinki und J. Gutbier Baubiologe (IBN)
Bürgerinitiative ISES e.V – Peter Rotzinger Baubiologe (IBN)
(Die Auflistung der Vereine, die unterwandert wurden ist nicht vollständig)

Kommentar: Die Aktivitäten der BI's sind sehr unterschiedlich, schnell da aber auch schnell wieder weg. Besser wäre eine Bündelung und selbstverständlich wieder eine direkte Einflussnahme eines oder mehrere Baubiologen. Unabhängig, Überparteilich, Interdisziplinär, mit überzeugten Vertretern, denen allein schon Respekt gezollt wird weil sie einen Akademischen Titel in ihren Namen haben. Eine hoch brisante Studie beflügelt die Angst. Der Koordinator dieser Studie sucht geradezu die Nähe zu Laien. Damals ahnte niemand, dass diese Studie, von Deutschlands einst führenden Tabaklobbyisten vorgestellt wurde und später wichtige Teilergebnisse wissenschaftlichem Fehlverhalten unterlag. 2007 die Geburtsstunde der Kompetenzinitiative aus St. Ingbert.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Einflussnahme, Baubiologen, Netzwerk, IBN, VB, Unabhängig, BI's

"Verband Baubiologie" Multiplikator, eigene Referenten

KlaKla, Samstag, 11.04.2020, 12:01 (vor 236 Tagen) @ KlaKla

Wissenschaftlicher Beirat
Damit gewährleistet ist, dass die Arbeit des VB auf solider wissenschaftlicher Basis stattfindet, wurde ein wissenschaftlicher Beirat vorgeschlagen und erste Mitglieder hierfür gewählt. Dieser wird aus Vertretern von Baubiologie. Medizin, Physik, Chemie, Mikrobiologie, Architektur und anderen wissenschaftlichen Fachrichtungen zusammengesetzt sein. Am Tag der VB-Gründung wurden als erste Beiratsmitglieder Prof. Dr. Anton Schneider vom IBN (zuständig für den Gesamtkomplex der allgemeinen Baubiologie), Medizinphysiker Dr. Lebrecht von Klitzing aus Lübeck (Elektrobiologie, Mobilfunk). Umweltmediziner Dr. Gerd Oberfeld aus Salzburg (Umweltmedizin, Mobilfunk) sowie Baubiologe und Journalist Wolfgang Maes aus Neuss (Baubiologische Messtechnik) benannt. Weitere Experten werden bald folgen.

Kommentar: Mit dem massiven Netzausbau, kamen auch unzählige Bürgerinitiativen die Angst hatten vor Mobilfunkmasten. Bürgerinitiativen brauchten Referenten und im Internet fand man diese. In der Not, stellt man die Absichten der Referenten nicht in Frage. Ein gewaltiger Vorteil der Nutznießer. Damals standen u.a. der Österreicher Dr. Gerd Oberfeld, Lebrecht von Klitzing, Dr. Klaus Buchner, Dr. B. Stöcker, Dr. C. Scheingraber oder Dr. Ch. Scheiner † und der Doktor-Titellose Sigi Zwerenz Laien zur Verfügung. Das der Österreicher Dr. G. Oberfeld Mitbegründer des "Verband Baubiologie" und Dr. L. v. Klitzing oder W. Maes † im wissenschaftlichen Beirat des Verbands saßen wurden Bürgerinitiativen gegenüber nicht thematisiert.

!!! Ein wichtiges Ziel des VB ist, die Baubiologie nach außen zu vertreten!!!

Eine von eigen Interesse freie Risikobewertung von einen dieser Referenten zu erwarten ist/war naiv, außer man weiß nichts über die Hintergründe und/oder ignoriert diese.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Verband-Baubiologie, Kommerz, Multiplikator, VB, Referent, Viralmarketing, Mitbegründer, Koppelgeschäft

Kompetenziniative - Akademiker ohne HF-Fachkompetenz

KlaKla, Montag, 13.04.2020, 10:21 (vor 234 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Montag, 13.04.2020, 10:51

Für das Institut Baubiologie Neubeuern (IBN), ist es wichtig, dass mehr Menschen über Baubiologie informierte werden. Eines ihrer Kerngeschäfte ist mMn die Ausbildung von Baubiologen. Keine staatlich anerkannte Ausbildung. Gegen entsprechender Gebühren kann jeder ein Baubiologen-Zertifikat erwerben, Voraussetzung, man ist Volljährig. Wenn unabhängige Bürger Werbung für die Baubiologie machen ist das für die Nutznießer besser als wenn diese vom Verband kommt. Verbindungen zu den BI's, also Laien sind gelegt. Reicht aber noch nicht, man will ja wachsen. Hilfreicher ist es, alles in geordnete Bahnen zu führen inkl. Einflussnahme. Wie schon aus der Beton-Hysterie ist bekannt, dass Laie einen akademischen Titelträger Vertrauen schenken. Warum diesen Umstand nicht nutzen, akademische Mobilfunk-Gegner gibt es, sogar Überzeugte. Je weniger sie von der Sache verstehen desto leichter sind sie zu instrumentalisieren. Man bietet ihnen aktive Unterstützung an. Macht sich zu Eigen deren ganz persönliche Geltungssucht, schmeichelt ihnen, nimmt sie auf, als interdisziplinäres Mitglied im Beirat, vermarktete sie als hochkarätige, kompetente Wissenschaftler ...

2006 mit dem "Netzwerk Risiko Mobilfunk" klappe es nicht, dann gründet man eben einen neuen Verein. Um diesen zu gründen braucht es ja nicht viel.

2007 das Geburtsjahr „Die Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V.“ (KO-Ini) wurde gegründet von Dr. Karl Richter, em. Literatur Professor, er war überzeugt, er ist Elektrosensibel. Dr. med. Markus Kern aus Kempten. Er erzählte, dass seine Ehefrau Anke Kern sowie die gemeinsame Tochter unter Elektrosmog leiden. Der verstorben Dr. Hans-Christoph Scheiner aus München und die Milchbäuerin Maria Heubuch. Die Grüne Maria Heubuch MdEP wurde ganz schnell ausgetauscht, gegen Dr. Karl Hecht. HF-Fachkompetenz nicht wichtig, wichtig ist ein akademischer Titel. Der BUND/BUND-Naturschutz hatte auch keine HF-Fachkompetenz, diese importierte man.

Anfangs veröffentlichte die KO-Ini noch die Liste der Erstunterzeichner/Ansprechpartner. Heute findet man diese nicht mehr. Auf der Liste fanden sich u.a. folgende Namen:

Verband der Baubiologie - Heinz Merkel , Baubiologe IBN
Der Beirat des VB - Wolfgang Maes IBN, Lebrecht von Klitzing IBN, Gerd Oberfeld IBN

Bund Naturschutz in Bayern e.V. (= Landesverband Bayern des BUND) Prof. Dr.
Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND Bayern,
Dr. Ludwig Trautmann-Popp , Energiereferent des BUND Bayern,
Helga Krause, Mobilfunkbeauftragte des Bund Naturschutz in Bayern
Barbara Dohmen, (Murg-Hänner) Allgemein u. Umweltmedizin, ökologische Ärzteinitiative Hochrhein im BUND

Die Bürgerwelle e.V. Sigi Zwerenz,
Netzwerk Risiko Mobilfunk, Gründer und Koordinatoren: Wolfgang Blüher (Ravensburg) und Jürgen Groschupp (Großbettlingen)

DiagnoseFunk Umweltorganisation zum Schutz vor Funkstrahlung
Uwe Dinger (CH – Dornach) und Lothar Geppert Dipl.Ing.

Klaus Buchner, em. Prof. Dr. rer. nat. (TU München) Mathematik, Kernphysik, Elektrodynamik,
Jörn Gutbier, Dipl.Ing. (Herrenberg), damals noch Sprecher der IGMobilfunk Hbg.
Dirk Herberg (Wesel) Baubiologe IBN

Wolfgang Bergmann, Dr. med. (Freiburg i. Br.) Allgemeinmedizin und Homöopathie

Klaus Scheidsteger, (PugetVille / Frankreich), Journalist und Filmproduzent
George L. Carlo, Dr. Science and Public Policy Institute, Chair, Safe Wireless Initiative, Washington, D.C. 20004

Das "Schreckenskabinett" des Monsieur Richter

Kommentar: Auch heute, gegen 5G, sind es die Profiteure von damals, die die Angst befeuern, nur mit dem Unterschied, dass sie sich nicht mehr verstecken. Siehe das Netzwerk des Verband Baubiologie oder Team der Kompetenzinitiative.

Der Glaube an Scharlatane und deren Verschwörungstheorien ist mMn nicht auszurotten aber auf deren Tricks sollte man immer wieder hinweisen, es birgt Gefahren. Siehe hier ...

Verwandte Threads
2007 IZgMF lehnte eine Kooperation ab
Fundis - Realos
Die Grüne Maria Heubuch (MdEP) verschweigt heute ihre Mitbegründung der KO-Ini

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Geschäftsmodell, BUND, Angst, Ko-Ini, Carlo, Trick, IBN, Kommerz, Scheidsteger, Diagnose:Funk, Faktencheck, VB, Beton, Viralmarketing, Koppelgeschäft

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum