Mobilfunkmasten sind für die Gemeinden wie Klingelbeutel (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 06.06.2018, 07:51 (vor 548 Tagen)

Auszug Badische Zeitung vom 28.05.2018

von Peter Rosa

Die Katholische Kirche betreibt Mobilfunkanlagen in ihren Kirchtürmen. Während manche Nachbarn verunsichert sind, ist die Zweitnutzung der Türme für die Kirche ein lukratives Geschäft.

Bürger befürchten Elektrosmog, der Pfarrer beschwichtigt

Die hölzerne Dachkonstruktion erlaubt das Durchstrahlen der gesamten Signalstärke und schützt gleichzeitig vor dem oft unerwünschten Anblick. Genau hierin sehen einzelne Oberlauchringer aber ein Problem und befürchten schädlichen Elektrosmog. Zudem berichten einzelne Einwohner davon, sich verunsichert zu fühlen, da der Einbau der Sendeanlage weder angekündigt noch anderweitig kommuniziert worden sei. Ihnen stelle sich die Frage, wo sonst noch verborgene Mobilfunksendeanlagen betrieben würden.

Pfarrer Ulrich Sickinger, Leiter der Seelsorgeeinheit Mittlerer Hochrhein St. Verena, zu der auch die St. Andreas-Kirche Oberlauchringen gehört, bestätigt den Betrieb der Anlage im Kirchturm seit dem Jahr 1999. Der Waldshuter Kirchturm (Liebfrauenkirche) sende bereits seit 1998, so Sickinger. Weitere Anlagen gebe es in der Seelsorgeeinheit nicht. Elektrosmog gebe es aber keinen. Sickinger verweist auf die Auskunft der Anlagenbetreiber, wonach die Strahlungswerte unterhalb der gesetzlich zulässigen Werte liegen. ...

... In der Debatte, wie sich die von Mobilfunksendeanlagen, Smartphones und heimischen Routern verwendete hochfrequente Strahlung auf den Menschen auswirkt, gibt es nach wie vor verschiedene Meinungen. Barbara Dohmen, bis 2017 in Murg niedergelassene Allgemein- und Umweltmedizinerin und nach eigenen Angaben bei längerer Aussetzung selbst elektrosensibel, warnt: "Die Strahlung von Mobilfunksendeanlagen ist schädlich und die Belastung wird weiter zunehmen." Das zeige ihre über 30-jährige Erfahrung als Ärztin. In dieser Zeit habe sie über 50 sogenannte Elektrosensible behandelt. Dohmen untermauert ihre eigenen Erfahrungen auch durch Studien, in denen die schädliche Wirkung der Strahlung auf organisches Gewebe festgestellt worden ist.

Kommentar: Die im Ruhestand befindende Ärztin in selbst Elektrosensibel! Das erklärt ihren Einsatz bei der Verbreitung von Angst vor Funkstrahlung. Und so ist es auch keine Wunder, dass sie anscheint immer noch an den Studienergebnisse von Reflex festhält.

Verwandte Theads
EHS-Betroffene Umweltärztin im Dienst der Baubiologie und IGUMED
Who is Who der pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner im weißen Kittel
Mobilfunk & Elektrosmog: Ärzte in der Kritik

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum