Alte Sünden bekommen mit Risikokommunikation Schrottwert (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 04.05.2010, 15:31 (vor 3484 Tagen) @ KlaKla

Auf der einen Seite das "seriös" wirkende Hese-Project und auf der anderen Seite Panik Meldungen über Elektrosmog News verbreiten.

Das sehe ich nicht so, auch www.elektrosmognews.de distanziert sich in jüngerer Zeit von den Panikern und achtet stärker auf Sachinformation. Die alten Panikmeldungen sind eine Erblast, die eventuell noch ausgebaggert werden muss. J. Wichmann hatte elektrsmognews einst zur führenden Seite gegen Mobilfunk in Deutschland gemacht, leider ging das nur auf Kosten der Seriösität, auch "Bild" fängt prinzipiell mehr Leser ein als "Der Spiegel".

Allerdings muss ich zugeben, dass die elektrosmognews-Forderung auf der Leitseite nach einem Grenzwert von 0,1 µW/m² mit Seriösität nicht in Einklang zu bringen ist. Wie der hinterlegte Link zeigt, ist dies ein Relikt aus J. Wichmanns Tagen, gewachsen auf dem Mist von Gigaherz.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum