Spenden für Dr. Oberfeld - Neuer Aufruf (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 03.02.2009, 18:08 (vor 4039 Tagen) @ H. Lamarr

Diagnose-Funk und Kompetenzinitiative e. V. rufen zu Spenden für Dr. med. Gerd Oberfeld auf:

Liebe Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

Diagnose-Funk und Kompetenzinitiative e. V. geben heute gemeinsam einen Spendenaufruf weiter, den zuerst Dr. med. dent. Claus Scheingraber, Vorstand des Arbeitskreises Elektrobiologie e. V., dann Dr. med. Wolf Bergmann in Umlauf gebracht haben. Wenn wir mit diesem Schritt bislang zugewartet haben, so ging das auf den Wunsch zurück, den Aufruf mit einer Stellungnahme in der Sache zu begleiten, was sich jedoch noch hinauszögert.

Die folgenden Sätze der Erläuterung entnehmen wir dem Aufruf von Herrn Dr. Bergmann: "Wie Sie wissen, muß Herr Dr. Oberfeld aus Österreich 16 000€ aufbringen für die Auseinandersetzung mit der Mobilfunkindustrie, die mit einem Vergleich beendet wurde. [...] Die meisten von Ihnen werden es wissen: Ohne den couragierten, unermüdliche n und hoch fachkundigen langjährigen Einsatz von Dr. Oberfeld gäbe es sicher nicht den Salzburger Vorsorgewert, nicht die mutigen Stellungnahmen der Wiener Ärztekammer, wüßten wir alle viel weniger über die Zusammenhänge von Mobilfunk und Gesundheit und wären nicht auf vielen Veranstaltungen und durch zahlreiche Veröffentlichungen von Dr. Oberfeld ermutigt und angeregt worden. Eine Referatsleiterin der Deutschen Bundesärztekammer hat einmal als 'Entschuldigung' für die Zurückhaltung der Deutschen Ärztekammern gesagt: 'Wir haben ja auch keinen Dr. Oberfeld'. [...] Dass die Mobilfunkindustrie einen solchen integeren und mutigen Arzt und Menschen versucht mundtot zu machen und seine wissenschaftlichen und ärztlichen Qualitäten in den Schmutz zu ziehen, kann man ja auch als Auszeichnung verstehen. "

Unsere beiden Vereinigungen wollen mit dem Spendenaufruf dreierlei zum Ausdruck bringen:

1. die Anerkennung der großen Leistung von Dr. med. Gerd Oberfeld;

2. die Zusicherung kollegialer und bürgerlicher Solidarität, die das Wertvollste ist, was wir finanzieller und politischer Macht entgegenzusetzen haben;

3. ein Signal, dass sich verantwortungsbewusste Ärzte, Wissenschaftler und Demokraten nicht durch den Druck des Kapitals einschüchtern und mundtot machen lassen und schützend vor diejenigen stellen, die man platt zu machen sucht.

Die Kontoverbindung lautet:
Raiffeisenbank München Süd BLZ: 70169466
Ko-Nr.: 100615994 IBAN: DE 06701694660100 - 615994
BIC-Code: GENODEF1M03
Empfänger: Arbeitskreis Elektro-Biologie e.V.
Stichwort: Oberfeld

Wir hoffen sehr, mit diesem Aufruf noch viele Menschen zu erreichen, die etwas spenden können und spenden möchten, und danken allen Spendern im Voraus! Um für Transparenz zu sorgen und Einblick in den jeweiligen Stand des Erreichten zu geben, werden wir ein 'Spendenbarometer' einrichten.

Gegenwärtiger Spendenstand: 3.467,- €

Mit herzlichen Grüßen
für den Vorstand von Diagnose Funk: Uwe Dinger und Dipl. Ing. Lothar Geppert als Co-Präsidenten
für den Vorstand der Kompetenzinitiative e. V.: Prof. Dr. Karl Richter, Uwe Dinger, Prof. Dr. med. Karl Hecht, Dr. med. Markus Kern, Prof. Dr. med. Guido Zimmer

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, Oberfeld, Landessanitätsdirektion, Diagnose-Funk, Vetternwirtschaft, Richter, Spendenaufruf, Geld, Bergmann, AEB, Ko-Ini, Hecht, Verein, Kern, IBN, Beirat, Vorstand, Scheingraber, Zimmer, Dinger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum