Szenenbild mit Frau Wolf, einem Guru und 600 Geißlein gegen 5G (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 09.10.2019, 12:29 (vor 62 Tagen) @ KlaKla

Es erstaunt mich immer wieder aufs neue, mit wie wenig Wissen, sich Leute wie Nicole Wolf öffentlich vor diesen Karren spannen lassen.

Da schau her, Frau Wolf trat auch anlässlich der Anti-5G-Demo am 22. September in Berlin mit einem Guru vor die Kamera. Das identifiziert sie als eine von 600 Hardcore-5G-Gegnerinnen/-Gegner in Deutschland. Die Kraft restloser Überzeugung, das weiß ich aus eigener Erfahrung als Ex-Mobilfunkgegner, kann seltsame Blüten treiben. Die grassierende 5G-Paranoia, die ich noch immer für eine gezielte Inszenierung halte, beschert der kleinen etablierten Anti-Mobilfunk-Szene der D-A-CH-Länder einen Zulauf durch bunte Esoteriker, welcher der Szene nach Abebben der Paranoia möglicherweise ein neues nicht zu bewältigendes Glaubwürdigkeitsproblem vererben wird.

Die Verbindung Wolfs zu Dada Madhuvidyananda, das ist der leicht zu merkende mutmaßliche Künstlername des akzentfrei Deutsch sprechenden indischen Gurus aus dem Video, ist unbekannt.

Dada Madhuvidyananda gründete 2013 die Bewegung und Partei MENSCHLICHE WELT. Er leitet die Partei, die heute über 600 Mitglieder in Deutschland und weltweit zählt. MENSCHLICHE WELT basiet auf einem allumfassenden Humanismus. Sie setzt sich besonders für Friedenspolitik, die Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen und eine Gemeinwohlwirtschaft ein (Quelle).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Inszenierung, Splitterpartei, Demo, 5G-Tea-Party


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum