Baumsterben: BUND vs. Kühling (Medien)

H. Lamarr @, München, Freitag, 26.07.2019, 22:53 (vor 454 Tagen) @ H. Lamarr

► Kühling behauptet über 5G-Sendemasten (Minute 15:02): "Es ist bekannt, dass Bäume in ihrem Zellwachstum geschädigt werden." Einen Beleg nennt er nicht.

Es sieht so aus, als ob Mobilfunkkritiker Kühling hier seine persönliche Meinung vorgetragen hat, denn in einer am 24. Juli 2019 von dpa verbreiteten Meldung zum gegenwärtigen Waldsterben meldet der BUND ganz andere glaubwürdigere Gründe, warum Deutschland den massiven Waldverlust erleidet. Auszug:

Deutschland verzeichnet einen enormen Waldverlust. Anhaltende Trockenheiten und extreme Hitze, Stürme und maximale Niederschläge sowie Schädlinge und Pilzerkrankungen machten den Bäumen zunehmend zu schaffen, so der BUND.

Wie ich feststellen konnte, setzt die mörderische Hitze sogar meinen robusten Radieschen zu :-). Obwohl die Erde gut feucht ist, lassen die Pflanzen unter praller Sonne die Blätter hängen, als ob sie am Verdursten wären. Kommt Schatten, erholen sie sich schnell.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Baumsterben, Kühling


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum