Populistische Äußerungen vor ödp-Mitgliedern (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 07.01.2015, 07:08 (vor 1775 Tagen) @ H. Lamarr

Je nach dem vor welchem Publikum der Populist seinen Vortrag hält, kann an er mehr oder weniger Unsinn auftischen.

Diese Aussage machte Dr. Klaus Buchner bei einer Veranstaltung der ödp.

Die Schadenssymptome sind demnach z.B. Missbildungen bei Kälbern und Ferkeln, die im Strahlungsbereich starker Sender leben. Quelle: Pressemitteilung der ödp

Der vorzeige Hof von Josef Hopper in Ruhstorf ist mehr als 300 m vom Sender entfernt. Je weiter weg desto niedriger die Immissionswerte im Stall. Buchner et al. macht nur wage Angaben zu den Immissionswerten die er mit der Knatterbox erfasst hat (Spitzenwert unter 700µW/m2). Spitzenwert unter 700µW/m2 ist nichts sagend. Ich denke, nun ist klar warum Buchner et al. auf realistische Werte verzichtet und auch keine nachprüfbare Quelle veröffentlicht. Kritikern soll es möglichst schwer gemacht werden seine Aussagen zu überprüfen. Nur so kann er Laien weiterhin den Bären aufzubinden, starke Sender verursachen Anomalien.

Buchners Aussagen sind mMn unglaubwürdig und all je die dies nachplappern machen sich lächerlich. Daran ändert auch nichts, das er Europa Abgeordneter ist. Man beachte, da spricht er vor leeren Rangen.

Verwandte Threads
Ruhestandsyndrom, Fachrichtung Elektrosmog
Mobilfunkgegner - Mitstreiter im Rentenalter
Warum sind Mobilfunkkritiker in aller Regel so alt?
Leserbrief von Klaus Buchner in der Detailkritik (I)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
ödp, Buchner, Populismus, Populist, Dramatik, Kompetenzgefälle


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum