Warum sind Mobilfunkkritiker in aller Regel so alt? (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Sonntag, 11.11.2012, 20:57 (vor 2499 Tagen)

Die meisten der so genannten Mobilfunkkritiker sind deutlich jenseits der Pensionsgrenze ("wuff", Richter, usw.).

Douglas Adams, unvergessener und geliebter Autor vieler Bücher (Per Anhalter durch die Galaxis) und Visionär schrieb:

"Ich habe dazu einige Regeln aufgestellt, die unsere Reaktionen auf technische Neuerungen beschreiben:

1. Alles, was es schon gibt, wenn Du auf die Welt kommst, ist normal und üblich, und gehört zum selbstverständlichen Funktioneren der Welt dazu.

2. Alles, was zwischen Deinem 15. und 35. Lebensjahr erfunden wird, ist neu, aufregend und revolutionät und kann Dir vielleicht zu einer beruflichen Laufbahn verhelfen.

3. Alles, was nach deiném 35. Lebensjahr erfunden wird, richtet sich gegen die natürliche Ordnung der Dinge."

q.e.d.

Quelle: "Lachs im Zweifel",Heyne

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Rentner, Silbergrauen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum