Warum sind Mobilfunkkritiker in aller Regel so alt? (Allgemein)

Lilith, Montag, 12.11.2012, 08:31 (vor 2588 Tagen) @ Kuddel

Nun kommen die Mobilfunksender daher und bringen unkontrolliert "höchstwirksame Informationen" in den (gesunden) Körper und machen diesen krank. Insbesondere "Elektrosensitive" Personen, welche gut auf Felder (und Behandlungen) ansprechen, sind gefährdet.
Daher muß der Mobilfunk bekämpft werden.

Das wäre aus Sicht eines Mobilfunkgegners nachvollziehbar. Wenn er sich vorstellt, dass sich in ihm ständig unkontrolliert Youtube-Filme und die e-mails des Nachbarn manifestieren, dann ist der Veitstanz die folgerichtig nächste Stufe.

Aus diesen Gründen erklärt es sich, daß Baubiologen, Radiästheten, Homöopathen, Energie- und Informationsmediziner sowie Anhänger der Alternativmedizin die Leitfiguren der Mobilfunkkritikerszene stellen.

Das bedeutet also, dass die Smartphone- und WLAN- Überstrahlung der diversen Frequenz-"Therapien" eine physikalische Bedrohung der Geschäftsmodelle dieser Berufsgruppen darstellt. Mobilfunk, Sendemasten und WLAN wirken demnach direkt, auf physikalischem Wege, anti-esoterisch. Das ist ja wunderbar.

Daher also rühren Ausdauer und Zähigkeit im Kampf gegen den Mobilfunk.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum