Die Hass auf die Jugend (Allgemein)

Lilith, Sonntag, 09.12.2012, 09:21 (vor 2559 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Lilith, Sonntag, 09.12.2012, 09:56

Fazit: Rentner fürchten sich selbst weniger, haben aber viel Zeit, anderen Angst zu machen ;-).

Die alten Mobilfunkgegner sind oft wohlsituierte Pensionäre, die in Form ihrer Einsprüche gegen das moderne Leben im Allgemeinen und gegen den Mobilfunk im Speziellen ihren ungehemmten Groll gegen die Jugend herauslassen - dafür dürfte, wohl angesichts eines selbst unbefriedigend verbrachten Lebens, der Neid eine starke Triebfeder sein.

Und weil es wohlsituierte Nichtstuer sind, haben sie auch kein Gespür für und keinen Blick auf tatsächliche gesellschaftliche Probleme. Wo sie diese dann doch einmal bemerken, präsentieren sie der Öffentlichkeit den Mobilfunk als allfällige Ursache. Der sei nach ihrer Überzeugung an allem schuld: an Arbeitsstress, an Jugendgewalt, usw. - und verursache darüberhinaus auch noch Krebs.

Die Mobilfunkgegnerschaft dieser älteren, außer Rand und Band geratenen Damen und (zumeist) Herren ohne Manieren ist also nichts Anderes als geronnene Wut auf das Leben dort draußen, das zu ihrem Verdruss auch ohne sie weiterpulsiert, und von dem sie sich ausgeschlossen fühlen.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Pensionär, Hobby


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum