Fragwürdige Studie (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Montag, 09.02.2015, 21:18 (vor 1650 Tagen) @ Trebron

Ich teile Ihre Zweifel an der Sinnhaftigkeit mancher statistischer Analysen. Wenn die Zahlen stimmen, sind die Ergebnisse jedoch trotzdem interessant.

Dazu folgende Anmerkungen:

Warum sind in der Studie die Zahlen von 2012 (also nach Lesart der Autoren 1.5.2012 - 30.4.2013) nicht enthalten? Die Arbeit wurde im März 2014 eingereicht, also wäre es leicht gewesen, diese Zahlen hinzuzufügen.

Es wird geschrieben, dass es hinsichtlich des Einsatzes von Herbiziden, Insektiziden und Fungiziden zwecks Versorgung der Schweine "kaum Änderungen" gab. Das wäre mir zu ungenau, immerhin ist bekannt, dass solche Substanzen erheblichen Einfluss auf die Reproduktion haben.

Die Begründung für die Anwendung nicht-parametrischer Testverfahren ist äußerst nebulös (S. 185, linke Spalte Mitte). Warum sollten die Daten nicht normalverteilt sein? Weiter: Warum wurde ein einseitiger (empfindlicher!) Test angewendet?

In Tabelle 1 stimmen die Zahlen nicht, jedenfalls habe ich Probleme, die Zahlen zurückzurechnen.

Es wird nichts dazu gesagt, ob sich das Personal in dem Betrieb geändert hat. Dieser Faktor alleine kann schon erheblichen Einfluss haben.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Statistik, Giftstoffe


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum