Die verlorenen Eber vom Hopper-Hof aus Ruhstorf (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 28.12.2014, 09:43 (vor 1606 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 28.12.2014, 10:15

UMG Seite 187
Im unbelasteten Zeitraum vor Mai 2009 wurden etwas mehr männliche als weibliche Ferkel geboren; das Verhältnis „männlich zu weiblich „ betrug im Schnitt 1,071 (Tab. 3). In der Zeit vom 1. Mai 2009 bis zum 30. April 2012 , also unter dem Einfluss der Bestrahlung, viel das Verhältnis auf 0,945 ab. Die Zahl der weiblichen Ferkel nahm also im Vergleich zu den männlichen zu. Dieser Unterschied ist zwar klein, aber hoch signifikant; die statistische Irrtumswahrscheinlichkeit ist deutlich kleiner als 0,001 (modifizierter Vierfeldertest nach Yates)

[image]

Kommentar: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein männliches oder weibliches Ferkel geboren wird, liegt bei 50%.
Das Geschlechterverhältnis je Wurf schwankt beträchtlich. Mehr männliche Ferkel verursachen mehr Kosten (Gesäugeschäden, Kastration). Für die Zucht ist eine Überzahl an weiblichen Ferkel besser. Daher wird empfohlen, weibliche Ferkel mit über 70 % männlicher Wurfgeschwister nicht für die Nachzucht zu verwendet. Es ist anzunehmen, dass diese mehr männliche Ferkel bekommen.

* positiver Effekt für den Zuchtbetrieb: In der Phase 2 (mit Sender) erzielte er mehr weibliche Ferkel.

Ich denke, Buchner et al. versucht mit diesem für den Schweinewirt positiven Effekt (aus betriebswirtschaftlich Sicht) folgende Behauptung von Funkgegner zu bestätigen: Niedrige Funkstrahlung bewirkt gleiches wie radioaktive Niedrigstrahlung oder anders ausgedrückt, Effekte ähneln solchen die durch ionisierende Strahlung entstehen. Ähnlich lautende Aussagen findet man zu Hauf bei Diagnose-Funk.

Bezüglich radioaktiver Strahlung debattieren Fachleute wie Dr. T. Jung schon lange über die verloren gegangenen Mädchen!

Verwandte Threads
Dr. med. M. Kern: Handystrahlung nahezu radioaktiv
4 ½ Minuten Handytelefonat "belastend" wie 1 Röntgenaufnahme
72 h Handytelefonieren = 1000 Röntgenuntersuchungen
Nachgefragt bei Prof. Adlkofer

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
ödp, Eger, Blendwerk, Objektivierung, Buchner, Röntgenstrahlung, Populismus, Populist, Unbelehrbaren, Mängel, Ferkeldrama, unabhängige Wissenschaft, Beweisführung, Geschlechterverhältnis, Erbfehler, Beissner


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum