Belo-Horizonte-Krebsstudie bei Kopp angekommen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 18.09.2013, 14:43 (vor 2483 Tagen) @ AnKa

Am 28. Juni 2013 entdeckt ein gewisser Mike Adams für Kopp online die Krebsstudie und feiert sie.

Der Amateur-Journalist steigert sich von Absatz zu Absatz bis er in seinem Stuss-Artikel in bedrückender Einfalt schlussfolgert:

Erdrückende Beweise

Eine wachsende Zahl von Organisationen und viele weitere Studien stützen die Schlussfolgerungen der brasilianischen Studie. Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IACR) kam auf der Grundlage von Untersuchungen einer internationalen Arbeitsgruppe zu dem Schluss, dass Funkfrequenzstrahlung, auch die von Handymasten, ein mögliches Karzinogen darstellt.

Wahnsinn, was im www auf die Menschen so alles losgelassen wird, nur um Ängste zu schüren und damit ein paar Mäuse mehr einzuheimsen.

Kommentar: Wenn schon Adams, dann bitte Brian oder Douglas.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Journalisten, Amateur, Kopp-Verlag, Einfalt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum