Dr. Alfonso Balmori (Elektrosensibilität)

RDW ⌂ @, Montag, 12.07.2010, 22:33 (vor 3434 Tagen) @ Kuddel

Sein Erfolgsgeheimnis gleicht der Pulsschlag.Org und Waldmann Selsam:

Er sucht in der Natur nach Anomalien. Findet er eine, so sucht er nach einem Mast in der Nähe und erstellt eine "wissenschaftliche" Studie, die selbstverständlich einen Zusammenhang findet. Diese Studien veröffentlicht er dann in wissenschaftlichen Zeitschriften, zu denen er in seiner Eigenschaft als promovierter Ornithologe Zugang hat.

So stellt er z.B. fest, daß in der Nähe von Basisstationen weniger Insekten gibt, als in freier Natur und folglich weniger Fledermäuse.
Besonders Pikant: Daß es in der Nähe von Masten weniger Insekten gibt, das hat er nicht selbst untersucht, sondern darauf haben ihn Mitarbeiter von Antennenbaufirmen hingewiesen und es bestätigt.

Ich könnte :rotfl: wenn es nicht so traurig wäre.:-(

Die Expertise dieses Dr. Balmori harmoniert hervorragend mit der Qualität dieses Artikels von 2001, in dem man folgenden denkwürdigen Satz findet:
"Bei 0,1 V/m (=0,002'7 Mikrowatt/cm2) fallen die Mücken tot vom Himmel"
Könnte von Balmori stammen oder aber auch die Grundlage seines Denkens bilden.

Ganz unterhaltsam zu lesen sind die inzwischen 9 Jahre alten Weisheiten auch deshalb, weil manche von ihnen auch heute immer noch als "neu" oder sonstwie "verkannt" in die Köpfe neu gewonnener oder naiv gebliebener Mobilfunkkritiker gehämmert werden, immer mit der seit Jahren gleichen Warnung vor den künftig bevorstehenden "Schädigungen".
Das hat damit so etwas märchenhaftes an sich, wenn auch nicht "es war einmal...", sondern "es wird einmal...".
Ein modernes Märchen eben.

RDW

Tags:
ZeitenSchrift, Märchen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum