Geschäftsmodell: Anerkennung von Elektrosensibilität (EHS) (Elektrosensibilität)

Eva Weber, Sonntag, 11.07.2010, 09:37 (vor 4043 Tagen) @ Doris

Da kann sicherlich bei dem ein oder anderen was dran sein, aber pauschalisieren kann man das m.E. nicht. Denn in Ihrem Link steht ganz zu Anfang als Grund für eine Berufsunfähigkeit "Depressionen". Aber die Psychoschiene wollen die EHS ja gerade nicht gehen. Sie wollen eine Anerkennung ihres Leidens und zwar im von ihnen selbst gesehenen Zusammenhang (also HF und NF oder nur das eine oder andere etc.)

Sie schreiben: "Da kann sicherlich bei dem ein oder anderen was dran sein, aber pauschalieren kann man das nicht.

Wie kommen Sie zu dieser Aussage? Warum sagen Sie das?

Auch haben die - zumindest die uns aus Diskussionen bekannten - EHS keine einheitliche Vorstellung von dem was sie wollen. "Fee" möchte eine Schutzzone unter Gleichgesinnten und würde dafür alles hinter sich lassen. Bei Frau W. hingegen habe ich diesen Wunsch noch nicht gehört. Ich kann sie mir auch schlecht vorstellen einsam unter Gleichgesinnten im Sommer und Winter abseits der Gesellschaft im tiefen Wald im Zweimannzelt. Diese toughe ältere Dame aus der schönsten Stadt Deutschlands ;-) braucht m.E. noch das pulsierende Leben um sich und vor allen Dingen einen uneingeschränkten Zugang zum Internet. Denn sie hat, trotz Leiden unterm UMTS Mast, das enorme Bedürfnis es mit den sturköpfigen Nachrichtentechniker und Wissenschaftler hier aufzunehmen. Für so eine kampfbereite Frau, wäre der Aufbruch in eine Schutzzone wie der Gang ins Altenheim.

Was erlauben Sie sich eigentlich, so über mich zu urteilen? Pulsierendes Leben der Stadt München, ja das hätte ich gerne, ist aber aufgrund hoher Belastung schon beginnend bei öffentlichen Verkehrmitteln leider nicht mehr möglich. Mein Internetzugang, den ich nunmehr zwei Jahre habe, glaube ich, stört Sie etwas!

Übler gehts ja nicht mehr, als Sie sich hier geben.

Ein paar tragende Säulen, z.B. Sie, die sofort drohen, das Forum zu verlassen, sollte jemand erscheinen, der nicht in den Kram passt. Andere niedermachen wo es geht, das ist die Devise! Ein paar Leute die Interesse haben, einem etwas zu erklären, aber wenige. Übel ist das und das mit Mitwirkung von höchsten Persönlichkeiten im Strahlenschutz. Einfach übel!

Sie reden von Geschäftsmodellen! Von "nützlichen Idioten" die Geschäftmachern helfen. Darf ich Sie fragen, welches Geschäftmodell Sie hier unterstützen? Das darf ja alles gar nicht mehr wahr sein!

Eva Weber

Tags:
Provokation, Missverständniss, Gürtel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum