Motive (Forschung)

Sektor3, Mittwoch, 15.07.2009, 19:49 (vor 4487 Tagen) @ Alexander Lerchl

Sektor3, wie ist Ihre Meinung? Wurde da etwas an der Forschungsperspektive gedreht? Zum Vorteil der Zigarettenindustrie? Als Ablenkung? Ihre Meinung würde mich sehr interessieren.

Die Meinungen von WHO, Nichtrauchern und Medien gehen, wie im vorherigen Posting beschrieben, was die allgemeine Tabakforschung angeht in diese Richtung.

Ich bin gerade dabei spezielle Motive der Tabakindustrie für EMF zusammen zu tragen.

Als Vorabmeldung:
EMF wurde schon lange als alternativer Krankmacher beobachtet
Prof. A. & Co. glaubten aber nicht wirklich an eine Gefährdung durch EMF NF und HF (das doc ist mir entschwunden)
EMF hätte die schöne Eigenschaft, dass es nicht wie Dioxin, Feinstaub, etc. aus der Zigarette kommt.
Als EMF von Hochspannungsleitungen im allgemeinen Verdacht standen, wurde dies von big T dick herausgestellt.
Im Unterschied zu allen anderen Krankmachern wurden aber für NF EMF keine eigenen Studien erstellt. Vermutung: big T konnte nichts (besseres) finden, und nahm die im Umlauf befindlichen Zahlen
1999 dann die Mitteilung im Current Regulatory Report, dass eine EMF Studie als gefälscht entlarvt wurde und dass Forscher seit langem vermuteten, dass EMF sicher sei.
1999 liest big T, dass das National Institute of Environmental Health Sciences die Beweise für eine Gefährlichkeit von NF EMF als schwach einschätzt.

In den 90ern gingen aber die anderen alternativen Krankmacher aus, so dass auf Seiten von big T durchaus Bedarf an was Verdächtigem da war.

Nach meiner Meinung ist Reflex die für die Tabakindustrie zweit-positivste Studie aller Zeiten. An Nummer 1 würde der Nachweis der Gesundheit des Rauchens stehen.

Tags:
Forschung, NF, Wissenschaftler, Lymphozyten, Slesin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum