Finale Beweise: Antrag auf Nachhilfe ▼ (Forschung)

Sektor3, Mittwoch, 15.07.2009, 13:57 (vor 4479 Tagen) @ H. Lamarr

In der Präambel dieses entlarvenden Dokumentes ist zu lesen: "Durch eigene Forschung ebenso wie durch ständige Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen außerhalb der Industrie gewinnt sie [die deutsche Cigarettenindustrie] Erkenntnisse, die sie gegen irreführende Aussagen zum Thema 'Rauchen und Gesundheit' einsetzen kann."

Also, ich habe obige Textpassage jetzt 5-mal studiert, um dahinter zu kommen, was es mit der rot markierten Passage auf sich hat. Ich find's nicht raus.

Sie haben recht Spatenpauli, die Präambel selbst trübt kein Wässerchen. Interessant ist die Doppelzüngigkeit, wenn Sie die Präambel mit dem vergleichen, was die Tabakindustrie im Jahr 2001 selbst über ihre Forschungsstrategie sagt (Verum wird in diesem Dokument immer noch wegen der Verbindungen zur externen Wissenschaft genannt, am 21.09.2000 sollte er diesem Gremium auch über seine Arbeit berichten). Mit dem was die WHO über Verum sagt möchte ich Sie nicht nochmals quälen


Glaubwürdigkeit als oberstes Ziel der VdC-Forschung: Der Erlangung und Erhaltung der Glaubwlirdigkeit als Ziel der VdC-Forschung wurde allgemein zugestimmt. Dies wurde jedoch nur als Voraussetzung für die erfolgreiche Einbringung der eigenen Forschungsdaten in die wissenschaftliche und gesundheitspolitische Diskussion angesehen. Neben der Publikation der erarbeiteten Resultate müßten diese auch in der Diskussion mit den zuständigen Behörden Berücksichtigung finden.

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=32644

Tags:
VdC, Tabakforschung, Doppelzüngige


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum