Peter Hensinger - fundierte Beratung zum Mobilfunk (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 13.08.2019, 09:07 (vor 115 Tagen) @ H. Lamarr

Wie fundiert Diagnose-Funk die Bürgerinitiative berät ist zu ermessen an ihren Erfolgen. Nicht, wie oft diese von Laien gebucht werden und somit öffentliche Auftritte vor Laienpublikum haben. Bürgerinitiativen gegen Funk gab es viele keine Frage dauerhaft durchgehalten haben nur wenige. Darunter Diagnose-Funk und die KO-Ini. Antrieb: kommerzielles Interesse und Selbsterfüllung.

Langlebige Mitstreiter wie der BUND und unterschiedliche Splitterparteien, Mediziner und Boulevardmedien profitieren von dem Zirkus. Nach wie vor gilt, mit Verschwörungstheorien lässt sich Geld verdienen und unter den Blinden ist der einäugige König. Mit Respekt hat die Nennung der Hensingers von Mobilfunkbetreibern mVn wenig zu tun. Dies und andere Videos von und mit Diagnose-Funk sind in meinen Augen eine peinliche Selbstdarstellung. Monolog statt Dialog weil es eben nicht um Aufklärung geht sondern um Kommerz und Selbsterfüllung derer die sonst eher den Verlierern zuzuordnen sind.

Verwandte Threads
Geschäftsmodell - Diagnose-Funk (Baubiologe Jörn Gutbier)
Das Strahlungskartell: BUND - Wilfried Kühling wirbt
Auch Scharlatane haben Rechte

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Interessenkonflikt, Diagnose-Funk, Desinformation, Selbstüberschätzung, Hensinger, Falschmeldung, Trick, Splitterpartei, Referent


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum