07 Armin Grunwald: Der Mond besteht aus grünem Käse (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 18.07.2020, 10:01 (vor 805 Tagen) @ H. Lamarr


Ab Min. 6:38

10:37 Hensinger: Von jedem Nutzer und jedem Einwohner der Stadt wird ein digitales Profil erstellt. Die Privatsphäre wird gekippt. Der gläserne Bürger ist das Grundprinzip der Smart-City. In 5 Jahren wird man ohne Smartphone keine Bezahlvorgänge mehr erledigen können, keinen einen öffentlichen Nahverkehr mehr benutzen können, kein Fahrrad oder Car to go ausleihen können, auch nicht mehr am Schulunterricht teilnehmen können. Ohne Smarthphone wird man vom öffentlichem Leben ausgeschlossen sein. Und nur mit Smartphone ist man ein gleichberechtigter überwachter Bürger. Das Smartphone ist eine Super-Wanze, ihr persönlicher Big-Brother! Diese Chinesischen Überwachungszustände, die wir kritisieren, wir zeigen auf China, wird bei uns gerade als Struktur eingeführt.
Der Deutschen Sachverständigen Rat für Verbraucherfragen (SVRV) meint Zitat: Das die Entwicklung in China auch, wenn mit Verzögerung, direkt relevant werden könnte.

20:12 Hensinger: Armin Grunwald, Leiter des Technikfolgenabschätzung sagt: In einem Interview, „5G ist ein Experiment am Menschen“. Hensiger sagt nicht Zitat.
Mit der Erfahrung, die ich mit Mobilfunkgegner haben, dass diese hart am Wind der Wahrheit segeln, will ich die Aussage von Hensinger besser mal prüfen. Er gibt als Quelle dafür einen Link zu einem Bericht auf seiner Website an. Und, da sieht es doch anders aus. Besser noch weiter recherchieren und sich das Original mal ansehen, anhören. Sag’s Pauly – der Interview-Podcast, Die Folge über die Gefahren durch 5G mit Armin Grunwald

Ohne Studien ein "Experiment am Menschen"
Während die Industrie schon milliardenschwere Projekte plant, ist eine entscheidende Frage völlig offen: Sind die elektromagnetischen Strahlen, die im Zusammenhang mit 5G entstehen, unschädlich für Menschen? Diese Frage müsste vor dem Verkauf der Lizenzen geklärt sein - ist sie aber nicht. Das kritisiert Professor Armin Grunwald. Sollten die Auswirkungen nicht untersucht werden, sei die Einrichtung eine Art Experiment am Menschen.
07/2019

Zeigt es mir wieder mal, wie wichtig es ist Quellen zu prüfen. Wichtig sind verlässliche Quellen, keine Linkliste wie sie Hensinger anbietet, um möglichst viel Traffic auf der eigenen Seiten zu produzieren. :no:

Hensinger muss nicht um seine Zukunft bangen, auch hat er keine Kinder, die um ihre Zukunft bangen müssen. Er pflegt im Ruhestand ein außergewöhnliches Hobby, welches er sich problemlos leisten kann. Über die Folgen seiner Desinformation scheint er sich keine Gedanken zu machen. Hauptsache er steht auf ner Bühne. :no:

Grunwald erklärt im Interview interessantes zum Vorwurf ICNIRP - privater Verein, den er selbst nicht kennt und vergleicht das mit dem TÜV. :wink:

Verwandte Threads
Diagnose-Funk & "Kompetenzinitiative" Partner der Baubiologen
Von Diagnose Funk Arbeitspapier zu 5G oder LTE für Stopfgänse
Nutznießer der Furcht vor Elektrosmog - Filmproduzent Klaus Scheidsteger

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Wanze, Analogie, Hensinger, Irrtum, TAB, Technikfolge, 5G, Feldversuch, Interview, Grunwald, Trompeter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum