17 "Es gibt keine 30.000 Studien, wie die Industrie behauptet" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.04.2022, 19:40 (vor 174 Tagen) @ H. Lamarr

Zwei Behauptungen, die ein roter Faden verbindet, obwohl 21 Jahre sie trennen.

Anno 2001 behaupte der Schweizer EMF-Desinformant Hans-U. Jakob (Gigaherz):

[...] Das heisst die von den Mobilfunkern stets gehandhabte Behauptung, es gebe 10'000 wissenschaftliche Studien zum Thema Mobilfunk und keine einzige habe irgendwelche Schäden nachweisen können, sollte einmal mehr gestützt werden. [...]

Mehr als zwei Jahrzehnte später behauptet der deutsche EMF-Desinformant Peter Hensinger (Diagnose-Funk, dort Seite 11):

Es gibt keine 30.000 Studien, wie die Industrie behauptet, die alle keine Effekte zeigen. [...]

Wer sich Hensingers Blödelei gerne auf schwäbisch anhören möchte, der kommt ab Minute 6:29 hier auf seine Kosten.

Weder Jakob noch Hensinger belegen mit einem Link ihre Unterstellung, sie begnügen sich schlicht mit dem Behaupten einer Tatsache, die sich in der getroffenen Form niemals beweisen lässt und deshalb getrost als frei erfunden gewertet werden kann. Denn ganz gewiss nicht lässt sich bei Jakob "den Mobilfunkern die stets gehandhabte Behauptung" jemals nachweisen, noch viel weniger bei Hensinger der "Industrie". Dafür sind die Unterstellungen viel zu schwammig und zu umfassend formuliert. Mag schon sein, dass irgendwann einmal irgendein Mitarbeiter irgendeines Mobilfunknetzbetreibers oder Herstellers von Mobiltelefonen sinngemäß die beanstandete Behauptung gesagt hat, das hat jedoch nichts mit der pauschalen Universalität zu tun (Mobilfunker, Industrie), welche Jakob und mehr noch Hensinger einem unterschieben wollen.

Unter diesen Umständen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass beide Desinformanten selbst nicht nur eine Unterstellung in die Welt setzen, sondern eine glatte Lüge, nur zu dem Zweck, um diese Lüge zulasten der Beschuldigten sogleich selbst als Lüge zu brandmarken. Wenn ich mich nicht irre, praktizieren Jakob und Hensinger einen Zirkelschluss, indem die Voraussetzungen ihrer Unterstellungen das zu Beweisende (Lüge) bereits enthalten.

Gigaherz-Jakob trieb die Blödelei mit Zirkelschlüssen bereits im Jahr 2000 auf die Spitze. Er setzte damals zuerst die freche Lüge in die Welt, Icnirp würde sich als "Unterorganisation der WHO" bezeichnen. Dann fragte er bei der WHO nach, ob diese Lüge wahr sei und feierte sich, nachdem die WHO dies verneinte, als den größten Skandalaufdecker aller Zeiten. Das ist so irre, dass einem die Tränen kommen können. Dennoch fand die Blödelei seinerzeit einen Sickerweg bis in den Deutschen Bundestag. So weit ist Hensinger zwar noch nicht gekommen, aber er arbeitet fleißig daran :-).

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Verdrehung, Gerücht, Täuschung, Manipulation, Lüge, Zirkelschluss, Echokammer, Blähboy, Desinformant


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum