10 Sicherheitsabstand zu Tablets: 20 Zentimeter (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 08.09.2020, 22:43 (vor 753 Tagen) @ H. Lamarr

Peter Hensinger verkündete Ende 2015, es ist also schon eine Weile her, in einem Beitrag auf der Website des Baden-Württembergischen Philologenverbands PhV:

Die Hersteller kennen die Risiken: für Smartphones wird in Gebrauchsanweisungen empfohlen, sie nur in 25 mm Abstand vom Körper zu nutzen. Die US - Federal Communications Commission empfiehlt bei Laptops (Tablets) gar 20 cm Abstand. Ist dies praktikabel? Wohl nicht, es ist eine juristische Absicherung für mögliche Folgeschäden.

Es geht um die rot markierte Behauptung. Und kaum jemand wird Herrn Hensinger widersprechen, dass die Empfehlung, sicherheitshalber 20 Zentimeter Abstand zu Laptops und Tablets einzuhalten (wegen der Strahlung), ziemlicher Blödsinn ist. Doch darum geht es in dieser Kritik nicht, sondern darum, wo Peter Hensinger sein Wissen her hat, mit dem er vor den Philologen des Schwabenlandes brillieren wollte. Da die wenig schmeichelhaften Rechercheergebnisse zu dieser Frage bereits an anderer Stelle hier im Forum vergraben sind, setze ich kurzerhand einen Link dorthin und erspare mir so eine Wiederholung.

Nachzutragen ist: Der Philologenverband hat sich inzwischen Hensingers Beitrag entledigt, der am obigen Linkziel genannte Link zu seinem Beitrag ist daher tot. Das ist schlecht, denn so könnte jemand auf die Idee kommen, ich legte dem "Ressortleiter Wissenschaft" des Vereins Diagnose-Funk etwas in den Mund, was er nie behauptet hat. Glücklicherweise aber hat der Beitrag im Webarchiv überlebt (noch!), so dass sich jeder selbst davon überzeugen kann, der Stuttgarter hat tatsächlich das behauptet, weswegen er hier durch die Mangel gedreht wird.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum