15 Hensinger vs. Gutbier: Mindestversorgungspegel (Allgemein)

KlaKla, Montag, 16.08.2021, 07:36 (vor 411 Tagen) @ H. Lamarr

Eine belastbare Lösung kann ich leider nicht anbieten. Im Gegensatz zu Hensinger nennt Gutbier aber immerhin die Quelle für seinen Wert. Doch diese ist nicht etwa eine deutsche Behörde, eine Universität oder ein seriöses Grundlagenwerk der Nachrichtentechnik, sondern das private "EMF-Institut" von Dr. Peter Nießen in Köln. Im Vergleich zu Gutbier und Hensinger darf Nießen aus meiner Sicht zwar durchaus als EMF-Experte gelten, in Fachkreisen hat der Kölner allerdings dem Vernehmen nach nicht den allerbesten Ruf, zumindest was sein frühes Wirken anbelangt. Da dies nur eine unbelegte Behauptung ist, hier eine konkrete Kritik an frühen W-Lan-Gutachten Nießens aus der Zeit 2001 bis 2004.

2005 springt dann Isabel Wilke (ElektrosmogReport) aufs Trittbrett auf. Und wie soll es auch anders sein, diese alte Dame gehört heute zu Diagnose:Funk. Sie hat sich in der Echokammer hochgearbeitet. Sie und Peter Hensinger veröffentlichten eine WLAN-Übersichtarbeit. Diagnose:Funk machte daraus eine Studie und die lieben Mitstreiter aus der Echokammer überschlugen sich mit Lobhudelei. Erschienen ist diese Arbeit in der befreundeten Verbandszeitschrift Umwelt Medizin und Gesellschaft. ;-)

Verwandte Threads
Elektrosmog-Report verbreitet Falschinformation
SPD lud, Isabel Wilke kam aber nicht...
Dersees Erben: Elektrosmog-Report nun von Diagnose-Funk
EMF:Data korrigiert heimlich Fehler

Video: Risiko 5G: Interview mit Isabel Wilke, Diplom Biologin

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum