Das Strahlungskartell: Wilfried Kühling wirbt (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 27.09.2016, 23:27 (vor 846 Tagen) @ H. Lamarr

Der BUND Naturschutz in Bayern e.V. setzt wieder einmal ein Zeichen seiner überragenden Kompetenz in Elektrosmog-Fragen und bewirbt die DVD "Das Strahlungskartell", ein populistischer Anti-Mobilfunk-Film, der mit konsequent einäugiger Sichtweise und dem festen Willen zur Desinformation die Zuschauer beunruhigen möchte. Frau Krause tut sich und ihrem Verein keinen Gefallen, dieses Machwerk zu bewerben.

Eine Website zum Film gibt es natürlich auch (seit Februar 2016), sie gehört Lothar Moll.

Auch Wilfried Kühling vom wissenschaftlichen Beirat des BUND wirbt in einer Präsentation ungeniert und grammatikalisch grenzwertig für die unsägliche DVD "Das Strahlungskartell". Als ob dies nicht schon schlimm genug wäre, behauptet Kühling auch noch, die zugehörige Website gehöre dem BUND. Diese Behauptung ist falsch. Die Domain strahlungskartell.de ist im Besitz von Lothar Moll und seiner Firma Biologische Insel Lothar Moll GmbH & Co. KG. Ob der BUND dort stiller Teilhaber ist und Herr Kühling rechtens von "unserer Website" spricht, wäre zu prüfen. Bislang dachte ich, der BUND sei von Baubiologen lediglich unterwandert und vertrete deshalb deren Interessen so hingebungsvoll. Dank Herrn Kühling bin ich jetzt einen Schritt weiter und kann begründet mutmaßen, der BUND betreibt das Geschäft mit der Angst auch selbst, z.B. mit verdeckten Beteiligungen an entsprechenden Firmen. Dies würde das eine oder andere Rätsel plausibel erklären.

[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Baubiologie, Filz, Geschäftsmodell, BUND, Splitter, Guerilla-Marketing, Strahlungskartell, Kühling, Eigennutz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum