Ärzte & Mobilfunk: was von den Ärzteappellen blieb (Forschung)

H. Lamarr @, München, Montag, 15.12.2014, 10:15 (vor 1793 Tagen) @ H. Lamarr

Mit dem neuen Freiburger Appell von 2012 wollte es die Anti-Mobilfunk-Szene noch einmal wissen und an die Hochzeit der Elektrosmog-Ärzeappelle von 2003 bis 2005 anknüpfen.

Wir haben vor rund 1 Jahr nachgeschaut, ob die alten Recken von damals sich auch beim neuen Freiburger Appell die Klinke in die Hand drückten. Das Ergebnis ist erwartungsgemäß ernüchternd. Eilig hatte es keiner der Ex-Teilnehmer. Da die Initiatoren des neuen Freiburger Appells keine aktuelle Liste der Unterzeichner ins Netz gestellt haben, sondern Ende 2014 noch immer den Stand März 2013 präsentieren (was aufschlussreich ist), lässt sich nicht ausschließen, dass einige Nachzügler den neuen Appell doch noch unterzeichnet haben. Erfahrungsgemäß ist es jedoch häufig so: wer einmal in engeren Kontakt mit der Anti-Mobilfunk-Szene geraten ist und keine geschäftlichen Interessen im Sinn hat, sondern das Gemeinwohl, der meidet künftig jeden Kontakt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Appell, Freiburger-Appell, Gleichschaltungsmanipulation, Polarisierung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum