Kein Standortkonzept für Mobilfunkmasten in Selbitz (Forschung)

H. Lamarr @, München, Freitag, 09.07.2010, 13:17 (vor 4585 Tagen) @ H. Lamarr

Wieder ein Sieg der Vernunft ... :-)

Kein Standortkonzept für Mobilfunkmasten in Selbitz

Ein Bürgerentscheid, der die Erstellung eines Standortkonzepts für Mobilfunkmasten im Frankenwaldstädtchen Selbitz (Lkr. Hof) erzwingen sollte, ist ebenfalls gescheitert. Bei einer Wahlbeteiligung von 39,6 Prozent stimmten lediglich 45 Prozent für den Bürgerentscheid. Die Bürgerinitiative hatte das Standortkonzept durchsetzen wollen. Nach ihren Angaben hätten sich dadurch die Verhandlungen mit den Mobilfunkfirmen in anderen Städten erleichtert. Der Gemeinderat war aus Kostengründen gegen die Erstellung eines solchen Konzepts und setzt lieber auf direkte Verhandlungen mit den Mobilfunkbetreibern.

Quelle: http://www.br-online.de/studio-franken/aktuelles-aus-franken/buergerentscheide-in-franken-ID1278325465885.xml

Niederlagen tun weh. Der Verein Netzwerk Risiko Mobilfunk Oberfranken bringt die schlechte Kunde den lieben Mitstreitern deshalb u.a. so bei: Bei einer Wahlbeteiligung von 39,6% stimmten 669 Bürger für den Entscheid und 860 dagegen. Damit ist der Antrag abgelehnt. Im Vorfeld des Entscheides hatten der 1. Bürgermeister und verschiedene Stadträte mit größtenteils unsachlichen und falschen Argumenten versucht, die Bewohner zu einem "Nein" zu bewegen.

Weiterführendes ...

Zahlendreher beim Abstimmungsergebnis
Ärger über unfaire Mittel

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, Standortkonzept, Franken, Selbitz, Cluster


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum