Blut oder Öl? (Forschung)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 28.01.2010, 21:07 (vor 4748 Tagen) @ Fee

Was ich Sie nach Ihren Schilderungen vom Metallbett, der Elektroheizung, der Mobilfunkantenne, dem DECT und W-Lan mal fragen wollte:
Sind Sie sicher, dass Sie kein Cyborg / Roboter-Mensch sind?

Ja, da bin ich mir ganz sicher, dass in meinen Adern Blut und keine Hydraulikflüssigkeit fließt. Und ich behaupte sogar, dass ich mich in bester Gesellschaft befinde, denn wahrscheinlich gibt es in Deutschland 10'000-mal mehr Menschen, die so wie ich reagieren, als es EHS gibt, die so wie Sie reagieren.

Einen hätte ich übrigens noch: Als Jugendliicher habe ich mir im (fast) fensterlosen Keller des Elternhauses eine Werkstatt eingerichtet. Mit Holztisch und Holzregalen, alles fein säuberlich eingelassen mit PCB/Lindan (die Marke mit dem Xy...). In dem Mief habe ich dann jahrelang gewerkelt & gebastelt. Vielleicht war's das, was mich gegen EMF imprägniert hat. Oder es waren die dann folgenden 30 Jahre als Raucher. Niemand weiß es. Auf jeden Fall gibt es reichlich Gründe, dass ich es Jopi Heesters nicht gleich tun werde.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum