Prof. Adlkofer kommentiert Lerchl-Studie (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 09.03.2015, 18:50 (vor 2631 Tagen) @ Alexander Lerchl

Auf organisierte Mobilfunkgegner muss die Studie von Prof. Lerchl verstörend wirken, denn das hatten sie bestimmt nicht auf dem Radar, dass ausgerechnet der von ihnen seit Jahren angefeindete Bremener Sherlock Holmes eine sauber ausgearbeitete Alarmstudie präsentiert. Während andere sich noch am Kopf kratzen und überlegen, wie sie darauf reagieren sollen, hat Lerchls Intimfeind Prof. Franz Adlkofer bereits einen fix und fertig ausformulierten Kommentar zu dem ungeheuerlichen Ereignis ins Netz gestellt.

Viel Vergnügen! Aus meiner Sicht hätte Prof. Adlkofer besser noch einmal über seinem Text geschlafen, dann gleich zu Anfang hat er da einen dicken Hund drin, der das verzerrte Verhältnis des Ex-Tabaklobbyisten zu freier Forschung schön auf den Punkt bringt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum