Wie wäre es mit einer Arbeitsgruppe der Kritiker (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 20.12.2005, 17:26 (vor 6252 Tagen) @ Fee
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 20.12.2005, 17:47

Wo bleiben eigentlich Reaktionen von bedeutenden Exponenten der Kritikerszene wie Prof. Hecht, Sianette Kwee, Dr. Oberfeld, Dr. Scheiner, Don Maisch, Luis Slesin, Iris Atzmon und wie sie alle heissen? Das sehe ich auch so, schrittweise widerlegen des Sheets und anführen von Studien, die Effekte auf Elektrosensible gefunden haben. Die Replik sollte jedoch möglichst von bedeutsamer Seite kommen, Wissenschaftler, Professoren.

Warum sollten Hecht, Warnke, Oberfeld und wie sie alle heißen, auf einmal an einer öffentlichen Diskussion teilnehmen. Das klappt doch nicht. Denen müssen Sie erst mal erklären wozu so ein Chat dienen kann und dann, wie man dies benutzt.

Diese Leute könnten sich hier zu diversen Themen äußern. Tun sie aber nicht. Ich denk nur mal an die Studie "Senderdichte und Krebserkrankungen". Wo sind da Kommentare von Hecht, Warnke oder Eger etc.? Die kochen doch auch nur ihre eigene Suppe und wenn sie einen Elektrosensiblen brauchen, wird dieser vorgeführt. Auch alles nur Profilneurotiker?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Oberfeld, Warnke, Marketing, Schweigen, Eger, Dialog, Hecht, Maisch


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum