Widerstand gegen Handymast - Wie alles begann (Allgemein)

kureck @, Samstag, 24.03.2012, 13:34 (vor 2791 Tagen) @ kureck

Die erste Hauswurfsendung in Wolfau hat so ausgesehen: Wolfau sagt NEIN zum Handymast

Kernaussagen:

"Das Gesundheitsrisiko für die BewohnerInnen in diesem Bereich ist extrem hoch."

"Krebserkrankungen in diesem Gebiet können sich verdreifachen. Es gibt Studien darüber."

"Auf der Rückseite sehen Sie die Sendezonen, insgesamt würde dieser Sender 6000m erreichen, die absolut gefährdete Zone ist die bis 500m, doch auch in den weiter entfernten Bereichen nimmt das Krebserkrankungsrisiko enorm zu."

"Andere Erkrankungshäufigkeiten steigen ebenso, (z.B. Unfruchtbarkeit der Männer)."

"Die Strahlenbelastung von mobilem Internet ist sehr viel höher als herkömmlicher Handyfunk. Die Belastungen werden mit den Jahren durch immer stärkere Nutzung stark ansteigen!"

Wir fordern:

Wer unterschreibt das nicht wenn er es nicht besser weiß?

Die einzelnen Positionen zu kommentieren ist wohl sinnlos. Wurde hier alles schon rauf und runter diskutiert. Es fehlt eigentlich nur mehr dass man den Vorschlag von Eger (Naila-Studie), Brustkrebs mit in die vermuteten Krebserkrankungen durch EMF aufzunehmen, hier noch berücksichtigt. Dann hätte man zur Unfruchtbarkeit der Männer noch ein typisches Frauenleiden dazu nehmen können. Es besteht also noch Verbesserungspotenzial für derart Panik Machendes! :no:

Dazu kommt noch dass eine Verlegung um 500m gar nichts bringen würde wenn ich mir die Berechnungen so anschau. Schon jetzt unterscheidet sich die Exposition in 100m Abstand kaum von der in 500m Abstand. Klingt komisch, ist aber so. In unmittelbarer Nähe ist der Hauptstrahl halt über den Häusern. Je länger ich mich damit beschäftige desto mehr bin ich überzeugt dass Studien wie Belo Horizonte und Naila genau deswegen 0 (in Worten: Null) Aussagekraft haben. Nette Geschichte aus einem auch sonst sehr lesenswerten Artikel: GWUP-Tagung in Wien, dritter Tag

"Auf dem Dach einer Schule hätte eine Handyantenne errichtet werden sollen. Die Schule hat sich für eine Verlegung der Antenne stark gemacht und man konnte sich tatsächlich auf einen neuen Standort einigen. Jetzt steht die Antenne in einer Entfernung von 205 Metern zur Schule, die Emissionswerte sind aber in der Schule um einen Faktor 14 (!) höher, als wenn die Antenne direkt auf dem Dach der Schule stehen würde. Man merkt also schon, dass vieles ein Wahrnehmungsproblem und keine technisches Problem ist."

Der Vollständigkeit halber noch ein Bericht den ich am Anfang richtig amüsant fand: Wolfau - Aufregung um Sendemast

"Was diese Nähe zu den Orten des täglichen Lebens für die Gesundheit der Anrainer bedeutet, legte der Mediziner Dr. Hans Kirisits schonungslos dar: „Nach drei Jahren treten Schlafstörungen, Depressionen, Müdigkeit, Kopfschmerzen ein. In weiterer Folge führt die Strahlenbelastung zu Schäden an den Chromosomen. Diese Veränderung des genetischen Materials ist irreparabel!“ Diese Prognose unterstrich auch Roland Unger, der die technischen Details lieferte: „Es handelt sich hier um pulsierende Wellenstrahlung, die zyklisch auf den menschlichen Körper einschlägt. Es gibt inzwischen zahlreiche Studien, die belegen, dass diese Strahlung gefährlich ist. Andererseits wollen wir alle telefonieren und ins Internet einsteigen. Dafür werden in den nächsten Jahren weitere Masten benötigt.“"

Irreparable Veränderung des genetischen Materials? Die pulsierende Wellenstrahlung? Zyklisch einschlagen?

Noch Fragen? Wo stapeln sich die Leichen wenn das alles schon nach kurzer Zeit passiert? Wieso bin ich kerngesund, ich habe immerhin ein paar Jahre lang jeden Tag 2 Stunden telefoniert, wie das heute ein Großteil der Jugendlichen tut. Mit Feldstärken jenseits von gut und böse, verglichen mit Basisstationen. Dazu kommt noch dass genau diese Handy-induzierte Feldstärke viel geringer ist bei gutem Empfang. Und UMTS generell. Naja, eigentlich will das eh keiner genau wissen, hauptsache der Masten ist weg.

Tags:
Widerstand, BI, GWUP


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum