Vortrag von Dr. Reinhold Jandrisovits / Müllendorf (Allgemein)

kureck @, Mittwoch, 07.03.2012, 21:04 (vor 3391 Tagen) @ Alexander Lerchl

Vielleicht kann mir jemand helfen:

*) Welche Studien stützen die Behauptung, dass "...UMTS-Sender zehn Mal schädlicher sind, als GMS-Sender. Es kommt hier wesentlich häufiger zu DNA-Brüchen." (Zitat von [2])


Das ist die Studie von Schwarz et al. aus 2008, für deren Veröffentlichung sich die Herausgeber der Zeitschrift entschuldigt haben. Die Med. Uni Wien hat dezidiert und mehrfach erklärt, dass die Ergebnisse dieser Studie fabriziert (gefälscht) waren. Das ist alles schwarz auf weiss festgehalten.

Ich hab da sehr unterschiedliche Sachen gefunden und muss sagen z.B. auf [1] wird da sehr heftig auf Sie eingeschlagen. Ich vermute mal auch Prof. Adlkofer ist nicht gut auf Sie zu sprechen. Was ist da genau passiert? Die tun ja so als wäre die Fälschungsgeschichte frei erfunden. Und Sie hätten sie einfach so angegriffen. Und die Gutachten die der ÖAWI nicht vorgelegt wurden ([2]) sind dann wohl [3] und [4]?

Rechts ist ein Artikel "DNA bricht nach Sponsor" verlinkt ([5]) und falls das wirklich so stimmt dass Studien von industriellen Auftraggebern finanziert weniger oft Effekte finden wäre das schon bedenklich. Auch wenn ich mal vermute das Effekt gefunden/nicht gefunden wohl auch Ansichtssache ist, aber ich bin halt kein Biologe. Was sagen Sie dazu? Stimmen werden die Angaben ja wohl...

[1] http://www.diagnose-funk.org/wissenschaft/wien-angebliche-datenfaelschung/versuch-der-vernichtung-wissenschaftlicher-daten.php

[2] http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20101126_OTS0239/fehlerhafte-ermittlungen-bei-der-oesterreichischen-agentur-fuer-wissenschaftliche-integritaet

[3] http://www.izgmf.de/gutachten_16-5-08.pdf
[4] http://www.izgmf.de/gutachten_6-5-08.pdf

[5] http://www.diagnose-funk.org/aktuell/brennpunkt/dna-bricht-je-nach-sponsor.php


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum