Keine kumulierende Wirkung schwacher Funkfelder (Allgemein)

kureck @, Samstag, 10.03.2012, 18:25 (vor 2826 Tagen) @ H. Lamarr

Ich würde es ja alleine aufgrund des elektromagnetischen Spektrums schon unlogisch finden dass Licht ungefährlich ist, niederfrequentere (und damit energieärmere) Felder aber schon. Ist das ein gültiges Argument?

Irgendwann hat mir dann mal jemand den entscheidenden Satz gesagt: Im Gegensatz zu ionisierender Strahlung reichert sich unter Einwirkung nicht-ionisierender Strahlung (besser: Funkfelder) im Körper nichts an. Entfällt das Funkfeld, geht auch jede darauf beruhende Wirkung auf Null zurück. Da ist also nichts, was sich, etwa wie bei Piloten hoch fliegender Flugzeuge, Stück für Stück im Körper ansammeln kann (Piloten: Folge kosmischer Strahlung) bis es eine biologisch schädliche Intensität erreicht.

Was grundsätzliches unter der Annahme irgendeiner schädlichen Wirkung von nicht ionisierender Strahlung: sollte es dann nicht so sein dass

Eine Analogie: Eiweiß gerinnt bei etwa +61 °C. Nach den Vorstellungen von dilettantischen Mobilfunkgegnern ist es nun so, dass Sie ein Ei auch bei +20 °C Raumtemperatur garen können, Sie müssen es nur lange genug liegen lassen (und geruchsunempfindlich sein). Eiergaren bei -12 °C dauert dann gemäß diesem Modell einfach nur verdammt lang, aber irgendwann wird das Ding schon durch sein.

Eine Analogie, hat aber trotzdem mit EMF nichts zu tun ;) Könnte ja wer auf die Idee kommen die natürliche Hintergrundstrahlung zu erwähnen, und dann haben wir Äpfel, Birnen und Eier-Gulasch.

Solange nur Literaturprofessoren, Deutschlehrer, Maschinenbauer und Astrologen

und Hausärzte, Vertreter der Ö-Ärztekammer, Prof. Adlkofer, die Bamberger, sonst noch Vorschläge?

diesen Humbug glauben und weiter verbreiten ist das nicht ganz so schlimm.

Die Wissenschaft hat Sendemasten als Bösewichte nahezu endgültig abgehakt

Aber die oben genannten Personen leider nicht. Unter dem Vorsorgeargument.

Macht aber nix, die Generalfeldmarschälle der Szene haben längst Ersatz ausgemacht: Der HF-Elektrosmog ist tot, es lebe der NF-Elektrosmog (von neuen Hochspannungstrassen), der besonders in Verbindung mit magnetischen Nanoartikeln die Menschheit (wahrscheinlich) ausrotten wird. Es sei denn, Sie ordern unverzüglich für sich und Ihre Familie meinen Universal 50/60-Hz-Gegenphasenschwinger ;-)

Wo kann ich das käuflich erwerben? ;) Ach ja, bei der 380kV-Hochspannungsleitung in unserem Gebiet hat es auch ziemlichen Aufstand gegeben. Das ist vorbei, hören tut man davon nix mehr. Aber unsere Basisstation können wir in der nächsten Zeit wohl vergessen. Vermutlich ist auch unserem Bürgermeister nach dem Vortrag die Sache zu gefährlich geworden. Verständlicherweise.

Tags:
Dosis-Wirkungs-Beziehung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum