Elektrosensibel - Warum muss ich das erleiden? (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 05.12.2020, 09:21 (vor 318 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 05.12.2020, 12:10

Unter Klarnamen schreibt ein EHS sinngemäß folgendes:
Seit vielen Jahren fühlt er sich betroffen durch Funkstrahlung. Er weicht dem aus, wenn er kann. Seine Symptome: Kopfschmerzen, Krämpfe im Bauch, in den Gliedern im Rücken. Wenn er sich im funkfreien Feld befindet, sind seine Beschwerde weg. Nicht sofort aber im Laufe von Stunden.

Warum muss ich das erleiden?
Warum wird auf meine Situation keine Rücksicht genommen?
Meine Beschwerden sind vor Jahren bereits wissenschaftlich festgestellt und registriert worden!

Antwort vom Dialogbüro

Vielen Dank für Ihren Beitrag!
Liebe ..., auf die Situation von Ihnen als auch anderer elektrohypersensibler Menschen wird in der Hinsicht Rücksicht genommen, dass Studien zu den Auswirkungen elektromagnetischer Felder durchgeführt werden. Zusammenhänge zwischen EMF im Bereich unterhalb der geltenden Grenzwerte und gesundheitlichen Beschwerden konnten nicht nachgewiesen werden. Es gibt jedoch deutliche Hinweise darauf, dass achtsame verhaltenstherapeutische Maßnahmen die Symptome elektrohypersensibler Personen lindern können, weshalb es nahe liegt, dass die Beschwerden zumindest teilweise psychosomatischer Natur sind.

Mein Kommentar: Der Verfasser muss das erleiden, weil er Geschäftemachern Glauben schenkt und er sich nicht seinen persönlichen Problemen stellt. Immer wieder ist festzustellen, dass problembeladene Menschen zu einem Schuldigen (hier Elektrosmog) greifen und im gleichen Atemzug Rücksichtnahme fordern. Das seine Beschwerden schon vor Jahren wissenschaftlich festgestellt wurden ist extrem unglaubwürdig. Bis heute ist kein Elektrosensibler weltweit wissenschaftlich seriös bestätigt worden. Anders verhält es sich natürlich mit Quacksalbern, die aus der Not der Leute auch noch Kapital schlagen. Mein Kommentar ist für Betroffene genauso unerwünscht, wie die Antwort des Dialogbüros.

Alternativlösung: In Deutschland eine EHS-Teststation mit Preisgeld und Selbstbeteilung einrichten nach dem Modell der GWUP. Damit kann eine Objektivierung der Diskussion statt finden. Wenn das nicht angenommen wird, ist das auch ein Ergebnis.

Verwandte Threads
Fee, warum schrecken Sie vor einem Selbsttest zurück?
1,5-Stunden-Schnelltest für Ulrich Weiner
Noch ein Experiment für Schmetterling
Blinde-Kuh-Test: Noch ein EHS-Test für Frau W. aus O.!

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum