1 x Peer-Review und zurück (Forschung)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 10.03.2009, 20:37 (vor 3904 Tagen) @ AnKa

Steht an, dass die Arbeit demnächst einmal peer-reviewed wird?

Soweit ich das verstanden habe ist die Peer-Review ein Qualitätsmerkmal einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift (Begutachtung einer Arbeit durch andere Fachleute). Das heißt, wenn Sie bei einer solchen Zeitschrift publizieren, kriegen Sie, ob Sie wollen oder nicht, die Peer-Review. Bei UMG gibt es jedoch keine Peer-Review, da wird ungeprüft publiziert, was im vorliegenden Fall vielleicht nicht unbedingt das Ansehen von UMG nach oben katapuliert. Dass eine in einer Nicht-Peer-Review-Zeitschrift publizierte Studie nachträglich von anderer Seite "peer-reviewed" wird, habe ich noch nicht gehört. Extern "geprüft" werden dagegen bereits publizierte Studien schon, nämlich dann, wenn sie Alarmierendes aussagen und "man" wissen will was dran ist. Speziell zu Mobilfunkstudien gab es dazu mal ein Fast Response Team auf EU-Ebene (Links dort sind fast alle tot). Die haben anfangs auch tatsächlich hingelangt, vor etwa drei Jahren sind sie aber in einen Dornröschenschlaf gefallen, vermutlich hat die Akzeptanz gefehlt. Der Fall "Senderstudie Hennen" wäre diesem Team jedenfalls auf den Leib geschneidert gewesen, die Fälle "UMTS-Studie Wien" oder "C-Netz-Studie Austria" übrigens auch.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Umwelt-Medizin-Gesellschaft, Peer-Review


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum