Diagnose-Funk und die verzerrte Sicht (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 13.04.2022, 09:37 (vor 292 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 13.04.2022, 11:57

Vortrag von Peter Hensinger 2008 Gelsenkirchen und Olten/Schweiz
Mit Bornhäuser und Grüning versucht Hensinger Dr. Franz X. Adlkofer (Reflex) seinen Lesern als Opfer anzubieten.

Auszug: 2.1.2. REFLEX 30-Studie zu Gentoxität
Ähnliches wie der Salford-Studie widerfährt der REFLEX-Studie, in der die Gentoxität (Krebsgefahr) der GSM-Strahllung nachgewiesen wurde (s.Kasten). Die Bundesregierung schreibt im Jahr 2006 zur REFLEX-Studie: „Demnach belegen die Ergebnisse keineswegs einen kausalen Zusammenhang zwischen elektromagnetischen Feldern und der Entstehung chronischer Erkrankungen oder funktioneller Störungen; auch wurden mehrheitlich keine genschädigenden Wirkungen festgestellt.“31 Sichtlich empört nahm Prof. Franz Adlkofer zu dieser Bundestagsdrucksache Stellung: „Unsere neuen Forschungsergebnisse, die wir gerade zur Publikation eingereicht haben, belegen jedoch erneut und unzweifelhaft, dass hochfrequente elektromagnetische Felder weit unterhalb des gegenwärtigen Grenzwertes die Gene in isolierten menschlichen Zellen schädigen können.“32 Die Bundesregierung und das Bundesamt für Strahlenschutz reagierten bis heute nicht auf diese Richtigstellung. Die REFLEX-Studie wurde inzwischen mehrfach reproduziert.33 Dennoch gehen die Versuche, diese Studienergebnisse unglaubwürdig zu machen, unvermindert weiter. 2008 stellten die Professoren Adlkofer, Kundi, Rüdiger dagegen demonstrativ klar, „dass diese Ergebnisse die theoretische Grundlage für die Annahme eines Tumorrisikos bilden, zumal sich ein solches in epidemiologischen Studien bereits andeutet. Diese Befunde widersprechen der Feststellung der deutschen Strahlenschutzkommission (SSK), die noch vor kurzem jegliche Wirkung der Mobilfunkstrahlung auf das Genom und Epigenom bestritten hat.“ 34 Und wieder reagiert das BfS mit derselben Verdrehung wie 2006, diesmal in der „BfS-Synopse 2008“. Sie legt Adlkofer die Widerlegung der Ergebnisse seiner eigenen Studien in den Mund: „Professor Adlkofer...stellt im EU – Bericht abschließend fest, dass alle Ergebnisse ausschließlich an Zellkulturen gewonnen wurden und daher nicht geeignet sind, Aussagen über die gesundheitliche Relevanz für den Menschen zu treffen.“35 Adlkofer hatte auf diese Verfälschung in seiner Stellungnahme von 2006 schon geantwortet: „So zu tun, als ob sie keinerlei Schlussfolgerungen gestatteten, ist jedoch grob fahrlässig und mit den vorherrschenden toxikologischen Grundsätzen nicht zu vereinbaren. Immerhin stehen Genschäden bzw. Änderungen der Genfunktion, wie wir sie im REFLEX-Projekt ebenfalls beobachtet haben, am Anfang wohl aller chronischen Erkrankungen“(s.o). Man dreht ihm also zielgerichtet das Wort im Munde herum ...

Adlkofer war damals ein wichtiger Partner, den die Szene brauchte, aber auch Adlkofer brauchte Mobilfunkgegner wie Diagnose-Funk oder die Kompetenzinitiative e.V.

Anbei ein paar Links, die zeigen wie innerhalb der Echokammer agiert wird

2005 Im Würgegriff der Industrie
2007 Der Hamster ist Zeuge
2007 Tabakindustrie und Ärzte: „Vom Teufel bezahlt . . .“
2008 Die Kompetenzinitiative denunziert Lerchl
2009 Die Trittbrettfahrt von diagnose-funk
2010 Endbericht zum Fälschungsskandal - Merkwürdigkeiten
2011 BUND, PANDORA, Diagnose-Funk, KOI: eine unheilige Allianz
2012 Adlkofer: Erfinder der Ablenkungsstrategie - 1992?
2013 Einladung zu WF-EMF-Workshop: Diagnose-Funk kneift (I)
2014 Peter Hensinger erfindet Stuttgarter Mobilfunkpakt
2015 Die Strategie der Tabaklobby findet Nachahmer
2015 Alle sechs Sekunden stirbt ein Mensch durchs Rauchen
2016 Stiftung Pandora: Dringender unanständiger Spendenaufruf
2016 Franz Adlkofer unter den Verschwörungstheoretikern
2017 180 "Wissenschaftler" warnen vor 5G-Funktechnologie
2018 F. Adlkofer vergleicht Mobilfunkindustrie mit Tabakindustrie
2018 Alarm schlagen mit ausrangierten Studie
2018 Diagnose-Funk & "Kompetenzinitiative" Partner der Baubiologen
2019 Virales Marketing mit den bekannten Alarmschlägern
2019 Brandrede von Baubiologe Jörn Gutbier gegen die ICNIRP - BfS
2020 Forschergruppe schraubt Sargdeckel auf Wiener "Reflex"-Studie
2020 REFLEX 2000-2003: Überprüfung der Beweise für wissenschaftliche Fehler bei den Veröffentlichungen der Rüdiger Gruppe
2020 Adlkofer sieht Krebs durch Funkstrahlung als gesichert an
2020 SPD lud, Isabel Wilke kam aber nicht...
2020 Fortbildung zum 5G-Gegner/Funk-Gegner durch Diagnose-Funk
2020 Diagnose Funk erzählt mal wieder was vom Pferd
2021 Faktencheck der Webinarserie von Diagnose:Funk
2021 Diagnose:Funk hetzt weiter gegen Lerchl, BfS, ICNIRP
2021 Schmidt und Gutbier gehen in Wolfratshausen baden
2021 Deutsche Anti-Mobilfunk-Szene verliert zwei Frontleute (I)
2021 Auf ein Wort: Abgrenzungserklärung Diagnose:Funk/BVMDE
2021 Faktencheck: Diagnose-Funk feiert neue Stoa-Studie der EU (I)
2022 Diagnose-Funk fährt Trittbrett
2022 Aufgabenverteilung in der Szene der Funkgegner
2022 Alles aus ein und der gleichen Feder
2022 Zirkelschluss - "Es gibt keine 30.000 Studien, wie die Industrie behauptet"

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum