Stiftung Pandora: Dringender unanständiger Spendenaufruf (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.03.2016, 22:52 (vor 1246 Tagen)

Auszug aus dem "dringenden Spendenaufruf 2016" der Stiftung Pandora:

Im Interesse der Menschen in Deutschland, die Alexander Lerchl im Zusammenwirken mit Industrie und Politik seit Jahren über die Risiken der Mobilfunkstrahlung in die Irre führt, bleibt uns nur, erneut gegen ihn vorzugehen. Da die Wissenschaft nicht in der Lage ist, ihn wegen seiner ungerechtfertigten Angriffe auf die unabhängige Forschung zur Verantwortung zu ziehen, muss wiederum gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Die blindwütige Fortsetzung seiner infamen Angriffe auf die REFLEX-Studie schafft dafür alle Voraussetzungen.

[image] Die Stiftung Pandora hat bis heute in zahlreichen gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren zur Verteidigung der unabhängigen Wissenschaft viele Tausend Euro ausgeben müssen. Diese fehlen nun bei der Förderung der un¬abhängigen Forschung, die dringend geboten ist, um der Pseudoforschung von Industrie und Politik entgegenzuwirken. Um gegen den Verleumder Alexander Lerchl gerichtlich vorgehen zu können, damit Industrie und Politik endlich erkennen, dass ein Mann seines Charakters ihren Interessen mehr schadet als nützt, benötigen wir Ihre Hilfe.

Kommentar: Werter Herr Adlkofer, sie möchten Ihren persönlichen Feldzug gegen Prof. Lerchl auf Kosten anderer sozialisieren und verschweigen die geringen Erfolgsaussichten. Finden Sie sich doch einfach mal mit der Tatsache ab: "Reflex" ist tot. Und Sie werden es auch nicht zu Ostern wiederauferstehen lassen können. Warum nicht? Weil alle namhaften wissenschaftlichen Expertengremien auf dieser Welt "Reflex" aus den Studien aussortiert haben, die für die Risikobewertung relevant sind. Wegen mehrfacher Unreplizierbarkeit der Ergebnisse, Sie wissen schon ... Also, wozu wollen Sie den Leuten noch das Geld aus der Tasche ziehen, wenn die Erfolgsaussichten Null sind? Meine Meinung: Weil es Ihnen in Wahrheit nur darum geht, den Zerstörer von "Reflex" zu zerstören. Dafür scheinheilig um fremdes Geld zu betteln finde ich unanständig, setzen Sie doch gefälligst ihr eigenes Geld aufs Spiel! Ich bitte Sie: Geben Sie nicht länger die Diva, holen auch Sie sich den Erdnussriegel und genießen Sie den Frühling. Am besten mit einem Zigrettchen, natürlich light.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psiram, Reflex, Spendenaufruf, Splitter, Wissenschaftliches Fehlverhalten, Adlkofer, Stiftung-Pandora, Pseudowissenschaft, Lerchl, Dossier, Seniorenvereinigung, Kooperationspartner, unabhängige Wissenschaft, sozialisieren, Unterstützer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum