Die riesen Welle aus Wolfratshausen (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 07.05.2021, 12:30 (vor 165 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 07.05.2021, 13:27

Der Ickinger Arbeitskreis "Schutz vor Elektrosmog" unternimmt einen zweiten Anlauf für eine außerordentliche Bürgerversammlung. Diese soll den "geplanten Ausbau der Mobilfunk-Infrastruktur mit der 5 G Technik in Icking" zum Thema haben, damit die Bürger "die Auswirkungen auf den Menschen, die Natur, die Tierwelt und das Ortschaftsbild mitbestimmen können". Dazu hat Michael Welle, der Sprecher des Arbeitskreises, am Donnerstag eine entsprechende Liste mit rund 200 Unterschriften an Bürgermeisterin Verena Reithmann (UBI) übergeben. [...]

Schnatter-schnatter, wir fordern eine Bühne für Baubiologen und Pseudo-Experten. Was für eine Steuerverschwendung. Seit Jahren streuen Nutznießer gezielt Desinformation. Übers Angst schüren und eigenen Profit machen kommt sie nicht hinaus. An die Front schicken sie nützlich Idioten, die dank ihrer Geltungssucht eine Zeit lang die Glut am Leben halten bis die nächsten Stopfgänse bereit sind. Kräftig pusten damit der Popanz sichtbar wird ohne Mikroskop. :wink:

Was sind schon 200 Unterschriften? Jeder hat ein Smartphone, sogar Mediziner die durch Stuttgart laufen und behaupten "Mobilfunk macht krank!"

Unverständlich, warum die Bürgermeisterin für diese Inszenierungen Zeit aufbringt.

Verwandte Threads
Schmidt und Gutbier gehen in Wolfratshausen baden
Der Wasserträger aus Wolfratshausen
Diagnose:Funk - Wir fordern baubiologischen Vorsorgegrenzwert

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Schmidt, Wolfratshausen, Inszenierung, Popanz, Icking, Bürgerversammlung, Stopfgänse, Diagnose:Media


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum