Icking (BY) - 35-Meter-Funkmast wird trotz Protest gebaut (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 30.07.2022, 16:52 (vor 664 Tagen) @ Gast

[...] Philipp Geiger von den Grünen fasste das Dilemma, in dem die Gemeinde steckt, so zusammen: „Seit Jahren will keiner diesen Mast, aber die Alternativen, die wir haben, sind noch schlechter.“ Immerhin sei der Funkturm so konzipiert, dass er von vier Betreibern genutzt werden könne. Würde er niedriger als 35 Meter, sei das nicht mehr möglich. Auch die Strahlenbelastung für Icking würde sich dann erhöhen.

Genau deshalb waren auch Claudia Roederstein (UBI) und Matthias Ertl (Parteifreie Wählergemeinschaft) dafür, jetzt den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Gegen die Stimmen von SPD und Ickinger Initiative wurde der Funkturm an der Stelle und in der vorgesehenen Höhe ein weiteres Mal bestätigt. [...]

Quelle: Münchner Merkur vom 29. Juli 2022

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum