Welt: Was neun Stunden Handystrahlung mit Ratten machte (Forschung)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 05.06.2016, 10:21 (vor 1399 Tagen) @ H. Lamarr

4. Juni 2016: Ist Handystrahlung gesundheitsgefährdend? Der Streit schwelt seit Langem, während immer mehr Nutzer ständig auf Empfang sind. Zwei große Studien kommen zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen. mehr ...

Kommentar: Dieser Artikel beruht auf einer dpa-Meldung (der Autorin Andrea Barthélémy), die in mehr oder weniger abgeänderter Form ab 4. Juni auch in anderen Medien veröffentlicht wurde. Die irreführende Titelzeile (die Ratten wurden nicht neun Stunden befeldet, sondern bis zu zwei Jahre lang täglich neun Stunden) geht auf das Konto von "Die Welt", den Originaltitel kann man sich bei krankenkassen.de anschauen, dort ist er nur durch einen unglücklichen Umbruch so verhunzt, dass man im ersten Moment meint Andrea Barthélémy sei in einen Streit verwickelt, der durch neue Studien befeuert werde :-). Auch die Krankenkassensite verwendet die Meldung nur als Lockmittel, Ziel ist es, den Lesern der Meldung Vermittlungsdienste beim Wechseln der Krankenkasse anzubieten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Manipulation, Krankenkasse, Klickzahlen, Lockvogel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum