Eco-World: Klaus Buchner zeigt sich besorgt (Forschung)

H. Lamarr @, München, Freitag, 03.06.2016, 09:02 (vor 1461 Tagen) @ H. Lamarr

2. Juni 2016: Jahrelang haben die Mobilfunkindustrie sowie die mit ihr verbandelten Politiker die Gefahren von Mobilfunkstrahlung bagatellisiert. Eine neue Studie aus den USA bestätigt nun jedoch die Warnungen der Mobilfunkkritiker. Das "IIT Research Institute" aus Chicago hat in Tierversuchen festgestellt, dass die Krebsgefahr von Ratten steigt, wenn sie Funkstrahlen ausgesetzt sind, wie sie auch die Handynetze nutzen. Prof. Dr. Klaus Buchner, Mitglied des Europäischen Parlaments für die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) zeigt sich besorgt. "Auch wenn man über die genauen Zahlen streiten kann, so wird in der neuesten Studie doch nachgewiesen, dass Mobilfunkstrahlung das Tumorrisiko erhöht. Wenn man den Zahlenwert aus der Studie auf Menschen überträgt, bedeutet das, dass bei weltweit 4,6 Milliarden Handynutzern 184.000 bis 460.000 Hirntumore durch Handystrahlung auftreten. Diese Zahlen darf man nicht einfach ignorieren". mehr ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Tierversuch, Buchner, Trittbrettfahrer, MdEP, Alarmist, NTP-Studie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum