Preisgeld 500 Euro vom BUND (Allgemein)

KlaKla, Montag, 29.10.2012, 09:59 (vor 3199 Tagen) @ H. Lamarr

Das Preisgeld von 500 Euro bekämen dann die, die ähnlich gute Ergebnisse herausfänden - in der negativen Wirkung der Strahlung. Schönauer gab sich überzeugt, eine Politikerin zu finden, die die Aufgabe bewältigen könne.

Das zeigt mir, welche ernst zu nehmende Absichten der BUND beim Thema hat. Der BUND ist bereit 500 Euro für eine Bestätigung der eigenen Ansichten aufzubringen. Dabei gibt es schon genug manipulative Informationen, die für Laien mVn recht plausibel klingen. Auf dieser Veranstaltung scheinen alle bekannten Mitstreiter (für die Nuztnießer) vertreten gewesen zu sein. Mit Forschung hat deren Ansatz jedoch nichts zu tun, eher mit der Förderung geschäftlicher Interessen von Nutznießer aus der Esoterik.

Schaut euch mal die erste E-Mailadresse in der Pressemeldung vom BUND an. Völlig ungeniert macht der BUND Vertreter B.R. Müller somit auf seine Dienstleistung aufmerksam. Ich sehe darin einen Missbrauch seiner Aufgaben als Pressesprecher vom BUND, da er auch eine BUND E-Mail hat. Er trennt das Geschäftliche nicht sauber vom Ehrenamt.

Ob die Förderung der Esoterik auch im Interesse der vielen BUND Mitglieder ist, wage ich stark zu bezweifeln.

Ach ja und wie kommt ihr eigentlich auf die hohe Teilnehmerzahl. Wenn ich mir die eingestellten Bilder anschaue, dann sind das doch deutlich weniger.

Verwandte Threads

Der BUND am Tropf der Profiteure
Eng verquickt: Radiästhesie und Baubiologie
Irreführung in der Begriflichkeit - Ausbildung z. Baubiologen

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BUND, Interessenkonflikt, Schwadronieren, Missbrauch, Preisgeld, Müller


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum