Geringe Resonanz auf Diagnose-Funk - Ursachensuche (Allgemein)

Kuddel, Mittwoch, 31.10.2012, 21:45 (vor 3151 Tagen) @ Lilith
bearbeitet von Kuddel, Mittwoch, 31.10.2012, 22:16

Ein aktuell erschienenes Beispiel für eine Lüge, oder, Kuddel, ich sage hierzu einmal gnädig Flunkerei, ist hier zu finden, wo es heisst:

"Auch wenn nur wenige Hundert Demonstranten im stürmischen Schneeregen bis zum Ende der Kundgebung ausharrten"

In diesem konkreten (nachvollziehbaren) Beispiel brauchen Sie sich mit dem Wort "Lüge" nicht zurückhalten,denn die Definition ist erfüllt:

Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, dass der oder die Empfänger sie trotzdem glauben...Lügen dienen dazu, einen Vorteil zu erlangen,....Gelogen wird auch aus ...Scham....
...
Der Autor Brad Blanton schlägt vor, auch Verhaltensweisen wie Informationsurückhaltung, Beschönigung und Übertreibung, aber auch soziale Phänomene wie Taktgefühl, Diplomatie als Formen der Lüge zu werten.

Hier werden die Leser von DF belogen, um ein hohes Interesse seitens der Bevölkerung vorzutäuschen and damit das Thema aufzuwerten. Diese Aussage is schlichtweg als Propaganda zu werten.

Leider ist diese Unsitte des Flunkerns und Manipulierens in der Politik so weit verbreitet, daß man sich schon daran gewöhnt hat.


K

Tags:
Übertreibung, Diagnose-Funk, Täuschung, Lüge


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum