Schon gewusst? Kettenbrief ein Mittel zur Desinformation (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 08.12.2021, 07:55 (vor 365 Tagen) @ H. Lamarr

Angst schürt man mit Fake News, die als Kettenbrief in Sozialen Netzwerken weiter geleitet werden.

Angeblich ergab eine Obduktion in Singapur, dass COVID-19 durch ein bestrahltes Bakterium ausgelöst werde, nicht durch einen Virus.

In einem oft kopierten Text wird behauptet, dass in Singapur erstmals ein COVID-19 Patient obduziert und dabei festgestellt wurde, dass die Krankheit nicht durch ein Virus, sondern ein bestrahltes Bakterium ausgelöst wird, welches tödliche Blutgerinnsel verursacht. Die Heilung dagegen: Aspirin.

Für die Ungeduldigen: Dies ist ein abgewandelter Kettenbrief mit Null Wahrheitsgehalt.

Fazit

Der verbreitete Text, von seiner Natur her ein Kettenbrief, wurde bereits in verschiedenen Sprachen verbreitet, wahlweise mit Ärzten aus Italien, Deutschland oder Russland, die angeblich jene Entdeckung bei Autopsien gemacht haben sollen.

Doch die Behauptungen in dem Text sind allesamt nicht haltbar und entbehren jeder wissenschaftlichen Grundlage. Quelle: Mimikama von Ralf Nowotny

Hintergrund: Fördert Covid-19 Thrombosen und Lungenembolien? 2020

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Angst, Desinformation, Kettenbrief, Russland, Facebook, Telegram, soziale Netzwerke


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum