Kinder als Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg (Allgemein)

Eva Weber, Freitag, 29.10.2010, 00:20 (vor 4876 Tagen) @ Sektor3

Die erste Broschüre die ich erhielt stammt aus dem Jahre 2003.

Ich zitiere aus dem Vorwort:
"Aufgestaute Angst kann krank machen. Untätigkeit löst sie nicht auf, vielmehr ist sie Antrieb zum Handeln. Mit dieser Broschüre haben Sie auf physikalischen Tatsachen beruhende Daten an der Hand, aufgrund derer Sie selbst im Zusammenwirken mit qualifizierten Fachleuten hochfrequente elektromagnetische Felder in Ihrem Umfeld weiter mindern können. Sie haben damit die Chance, physikalisch wirksame Maßnahmen zu ergreifen und laufen nicht Gefahr, sich auf wissenschaftlich nicht begründbare Vorschläge, wie z.B. Kristalle-unter's-Bett-Stellen oder Tragen-bestimmter-Anhänger, einzulassen. Hochfrequente elektromagnetische Felder sind physikalische Erscheinungen, die auch nur physikalisch auf andere physikalische Erscheinungen nämlich Materie - auch biologisches Gewebe - einwirken."

Ich habe hier lediglich aus der Broschüre "Schirmung elektromagnetischer Wellen im persönlichen Umfeld" des Bayer. Landesamts für Umwelt zitiert!

Wissenschaftlich nicht begründbar sind nicht nur Kristalle, sondern auch Abschirmmatten und EHS.

Natürlich, Menschen sind gleichzusetzen mit Kristallen und Abschirmmatten. Das erklärt dann auch thermische Grenzwerte!

Mittlerweile schreibt das BfS über Abschirmung:
"Gesundheitliche Wirkungen
Der Schutz vor nachgewiesenen gesundheitlichen Risiken ist bei Einhaltung der Grenzwerte gegeben. Der oftmals behauptete ursächliche Zusammenhang zwischen niederfrequenten elektrischen und magnetischen oder hochfrequenten elektromagnetischen Feldern und Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen usw. konnte bisher wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden. Damit ist auch ein diesbezüglicher Nutzen von Abschirmmatten wissenschaftlich nicht belegt."

Was verstehen Sie unter Abschirmmatte?

Zu EHS habe ich auf die Schnelle beim BfS schon gar nichts mehr gefunden - ich kann mich aber auch nicht erinnern, dass das BfS jemals seinen wissenschaftlichen Segen zu EHS gegeben hätte.

Das BfS muss sich nach den wissenschaftlichen Vorgaben richten. Wenn jemals etwas an Auswirkungen dieser Technik interessiert, dann ist es Krebs und dann waren es ja wieder 100 verschiedene Ursachen.

Offenbar stehen vom wissenschaftlichen Standpunkt aus EHS, Abschirmmatten und Kristalle auf der gleichen Stufe: Sie werden nicht anerkannt.

MMn sind Kristalle aber deutlich positiver zu bewerten als bloße Abschirmung, denn sie verringern nicht nur ein (angebliches) Gefahrenpotential, sondern wirken positiv auf Körper und Geist.

Sie sind also tatsächlich der Meinung dass Kristalle ein Gefahrenpotential (wenn auch nur ein angebliches) verringern? Als positiv sehe ich sie allerdings als Schmuck.

Aber irgendwie ist da was nicht stimmig, sonst hätte mir nicht das Bayer. Umweltministerium Fliegengitter als wirksam empfohlen und man hätte nicht einem Nördlinger Fensterbauer vor ca. 3 Jahren auf der Handwerksmesse den Innovationspreis überreicht für ein Fenster, das EMF abschirmt, auch noch im Rahmen.

Nachdem Sie jedesmal Zeter und Mordio schreien, wenn jemand nicht an EHS glaubt, sollten Sie sich bei alternativen Heilmethoden etwas zurückhalten.

Ich bin überrascht, wie Sie trotz langer Abwesenheit, dieses Forum so verfolgen, um gleich zu wissen, dass ich Zeter und Mordio schreie. Sie sprachen hier von Heil-Steinen. Stellen Sie jegliche alternative Heilmethode gleich mit Heil-Steinen?

Zwei Dinge sollten Sie sich merken:

  • Ihr EHS ist keinen Meter besser als meine Kristalle!
  • Wenn Sie unbedingt krank sein wollen, dann bleiben Sie bei EHS. Wenn Sie gesund sein wollen, dann nehmen Sie Kristalle um Ihre EHS wirksam zu heilen. Es gibt aber keinen Grund, bis in alle Ewigkeit darüber zu lamentieren.

Ich darf also feststellen, der Spezialist in Sachen Tabakstudien empfiehlt Heilsteine gegen EMF.

Eva Weber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum