"Kritiken" von Fälschern (Allgemein)

RDW ⌂ @, Mittwoch, 19.05.2010, 17:44 (vor 4515 Tagen) @ Doris

Über was ich mir noch nicht im Klaren bin, ob diese Kritik berechtigt ist, oder ob da von DF etwas aufgebauscht und dramatisiert wird, was von den Kritisierten ganz selbstverständlich selber offengelegt und auch erklärt wird.

Wenn man etwas über die Glaubwürdigkeit von Kritikern erfahren möchte, braucht man nur deren Aussagen mit den jeweiligen Originalen vergleichen.

In diesem Fall etwa die Aussage von Diagnose-Funk:
"Auf den ersten Blick scheint das Ergebnis eine Entwarnung zu liefern, doch die Studie ist prall gefüllt mit methodischen Fehlern. Dies wird von den Forschern im Schlusssatz der Studie bestätigt: „Wie auch immer, Verzerrungen und Designfehler limitieren das Gewicht der Aussagen welche wir aus den Analysen ziehen können und verhindern eine Interpretation des Zusammenhangs“, heisst es auf S.14 des Originaltextes."

Tatsächlich aber steht im Original auf Seite 14:
"Overall, no increase in risk of either glioma or meningioma was observed in association with use of mobile phones. There were suggestions of an increased risk of glioma, and much less so meningioma, at the highest exposure levels, for ipsilateral exposures and, for glioma, for tumours in the temporal lobe. However, biases and errors limit the strength of the conclusions we can draw from these analyses and prevent a causal interpretation."

Und zur Verdeutlichung noch von Seite 1:
"There were suggestions of an increased risk of glioma at the highest exposure levels, but biases and error prevent a causal interpretation."

Also zusammengefasst:
Diagnose-Funk fälscht als Übersetzung aus dem Wort "errors" den Begriff "Designfehler" und bezieht als zweite Fälschung diese Minderung der Aussagekraft der Studie auf die "Entwarnung" statt auf die Risikoerhöhung, wie im Original beschrieben.

Und auch die folgende Aussage
"Mittlerweile belegen weltweit sieben Forscherteams in 14 Studien eine erhöhte Durchlässigkeit der Schutzmembran um das Gehirn infolge elektromagnetischer Strahlung."
ist alles andere als eine objektive Zusammenfassung des Kenntnisstandes zur Durchlässigkeit der Bluthirn-Schranke, die damit gemeint ist.

Noch Fragen zur Glaubwürdigkeit von Diagnose-Funk?

RDW


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum