Erste Ausgabe des DF-Magazins impuls (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 01.06.2010, 13:08 (vor 4565 Tagen) @ KlaKla

Diagnose-Funk Schweiz wurde im Jahr 2004 gegründet, ob das in Verbindung mit Refex steht ist mir noch nicht abschließend klar.

Mir auch nicht. Nur, wenn ich dann so etwas lese (Text aus einer aktuellen Rundmail von Diagnose-Funk, siehe unten), dann frage ich mich schon, wer diesen doch bemerkenswert großen Aufwand, der den des IZgMF weit in den Schatten stellt, finanziert.

Erste Ausgabe des DF-Magazins impuls!

Mit dieser Ausgabe beginnen wir mit der regelmässigen Auflage des Diagnose-Funk Magazins impuls das zweimonatlich auf interessante Themen hinweist. Das Magazin wird künftig auch über unseren Versand als Einzelausgabe oder als Jahresabonnement in Druckform bestellbar sein. Informationen hierzu finden Sie in Kürze auf unserer Bestellseite.

Zweimonatlich bedeutet 6 Ausgaben im Jahr. So startet man, wenn die Akzeptanz noch ungewiss ist und hält sich die Option offen, 12 Ausgaben zu bringen. Nur, wozu, das Thema ist doch seit Jahren im Sinkflug und nicht im Steigflug, (direkten) wirtschaftlichen Erfolg wird DF mit "impuls" also kaum erzielen können. Es muss für diesen Bühnenauftritt andere Gründe geben, die einen möglicherweise nach Luft schnappen lassen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Diagnose-Funk, Magazin IMPULS


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum