Katastrophenfall: "Fee" im Krankenhaus (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 21.03.2010, 11:34 (vor 4577 Tagen) @ Fee

Würde mich dennoch interessieren, ob Sie so etwas wie ein Katastrophenszenario vorbereitet haben, für den Fall, dass Sie z.B. mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus kommen.

Schon einfache geplante Spitalaufenthalte sind ein Problem mit Vorabklärungen wie ob und wo DECT und/oder W-Lan vorhanden, verdeckter Messcheck zur ungefähren Bestimmung von HF, Magnetfeldern und E-Feldern, Ausstecken des Motorenbettes, Mitführen eines ausgeliehenen Abschirmbaldachins. So habe ich einen zwei- und einen eintägigen Spitalaufenthalt rel. gut hinter mich gebracht.

Sie werden sicher keinen Baldachin mit sich herumschleppen. Sie könnten aber ein Dokument bei sich tragen in dem sie festlegen, dass sie auf gar keinen Fall in ein Krankenhaus eingeliefert werden möchten welches eine Mobilfunkbasistation auf dem Dach oder in deren Nähe hat. Des weiteren darf das Krankenhaus kein DECT oder WLAN betreiben und und und ... Ob die Rettung sich davon abhalten lässt ist zwar fraglich

aber so etwas hätte ich als Antwort einer geplagten EHS erwarte.
Ist aber mit äußerste Vorsicht zu genießen den die Folgen eines Schlaganfalls wiegen mMn schwerer.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Baldachin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum