Gestörtes System (Forschung)

charles ⌂ @, Dienstag, 15.12.2009, 21:50 (vor 5296 Tagen) @ Alexander Lerchl

Als wir noch in Retie wohnten, hatte ich an eine Wand im Schlafzummer und draussen im Garten unterhalb die elektrische Überlandleitung sehr starke Radiosignale gemessen. Dabei gab es auch Radio Moskau, deutsche Sender, und komischerweise auch Piloten von Flugverkehr. Also die konnte ich met ein Gerät sehr gut hören.

Was für ein Gerät bitte? Die Sender arbeiten auf völlig unterschiedlichen Frequenzen.

Ersten habe ich nur auf ein Posting von Ex-Mobilfunker geantwortet.
Sie, Alexander als Privat-Person, wollen doch nichts wissen von *Esoterik*?
Wieso stellen Sie dann solche Fragen, da Sie angegeben hatten nicht viel von Messtechnik zu verstehen, und wenig von Geräte zu kennen?
Es ist ein HF Gerät mit eine sehr spezielle Antenne, womit ich breitbandig sehr gut Radiosignale empfangen kann.

Dann hat jemand mir etwas gegeben und im Garten auf den Rasen gelegt, was ich dort nach zwei Wochen wieder wegnehmen soll.
Am nächsten Tag habe ich wieder gemessen, aber nur schwach belgische Sender hören können. Kein Radio Moskau,

... keine Überreichweiten?

keine Piloten.

... kein Funkverkehr?

Doch Funkverkehr, aber als Privat-Person ist es Ihnen vielleicht nicht bekannt dass im HF Frequenzbereich auch die Radiosignale ein Teil der Elektrosmogbelastung in Anspruch nehemen.

Nach zwei Wochen habe ich es vom Rasen weggenommen, und langsam kamen die Radiosignale wieder zurück, auch die Piloten.

Na Gott sei Dank!

Da zeigen Sie wieder nicht viel von der Materie zu verstehen.
Auch Radiosignale können ein hohes Teil der Elektrrosmog in Ansprucch nehmen, und wenn innerhalb der Wohnung diesen Anteil weniger wird, wirkt das positiv, z.B. auf Schlafstörungen.

Dann haben wir die Sachen in eine Plastik Dose in die Ecke des Schlafzimmers plaziert, und keine Radiosender seitdem mehr gehört.

Ein Wissenschaftler hat mir erklärt das dieses Material bestimmte Kristalle enthält, die sies bewirken können.
Was es war halte ich vor mich, weil sonst die Aktivisten dies bei Fluplätze einsezten werden und der ganze Flugverkehr durcheinander gehen könnte.

Mannomann, passen Sie auf, dass Ihnen nicht böse Leute die Bude einrennen, um aus Ihnen herauszubekommen, was das für ein Zeugs ist. Kristall in Plastik Dose, selbige ins Schlafzimmer, Flugfunk bricht zusammen. Geht das auch in Campingwagen? Nicht auszudenken! Auf jeden Fall (wirklich!!) müssten Sie Frau W. von Ihren Kristallen eine Probe geben.

Es handelte sich nicht um Kristalle, sondern um Materialien die ganz bestimmte Kristalle enthalten sollen.
Übrigens ist teilweise der Verkauf von diese Materialien verboten.

Der Flugfunk war nicht zusammengebrochen, wie Sie als Spassvogel aufmerkten, sondern dass in ein bestimmter Umkreis der Empfang ins Haus weniger wurde.
Ich habe nur geantwortrt auf das Posting von Ex-Mobilfucker, dass ich den Einfluss von bestimmte Materialien mittels Messen feststellen konnte.
Dabei ist es so, das zum Beispiel metallische Dachrinnen als eine Antenne fungieren können, und Radiosignale verstärken können. Wenn man diese Dachrinnen gut erdet, kann das Abhilfe schaffen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum